Theo­re­ti­sche und ex­pe­ri­men­tel­le Un­ter­su­chun­gen gro­ßer kos­ten­güns­ti­ger So­lar­spei­cher in Mehr­kom­po­nen­ten­bau­wei­se

Kurz­be­schrei­bung

Ziel des Forschungsvorhabens ist die Entwicklung leicht zu montierender, kostengünstiger und leistungsfähiger Warmwasserspeicher in der Größenordnung von 3 bis 30 m³. Die funktionale Trennung von Wasserdichtigkeit, Wärmedämmung und mechanischer Stabilität ermöglichen den modularen Aufbau eines kubischen, drucklos betriebenen Speichers, der den vorhandenen Bauraum maximal ausfüllt. Der Aufbau erfordert die Verwendung spezieller Materialien wie Kunststoffe und hochwertige Dämmwerkstoffe. Wissenschaftliche Fragestellungen beziehen sich insbesondere auf die konstruktive Ausführung, der (Langzeit)-Tauglichkeit der verwendeten Materialien und der hydraulischen Einbindung. Die mechanische und solarthermische Funktionstüchtigkeit des Speichers soll in Labor- und Feldtests sowie numerischen Berechnungen nachgewiesen werden. Die vereinfachte Montage dieser Speicher soll die Installation großer solarthermischer Kombianlagen mit solaren Deckungsraten von 50 % und mehr bei Neu- und Bestandswohnbauten vereinfachen und somit zur Marktverbreitung solcher Systeme beitragen. Ein weiteres Marktsegment ist der Einsatz modular aufgebauter Speicher bei großen Solaranlagen zur Trinkwassererwärmung für Mehrfamilienhäuser und Nichtwohngebäude.

Laufzeit

2007 bis 2010

Förderung

Gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Förderkennziffer: 0329284A

Kooperationspartner

  • Universität Stuttgart, Institut für Thermodynamik und Wärmetechnik (ITW)
  • Fa- ContiTech, Nordheim