Granularität werkstofftechnischer Strukturinformation

In der Forschungsgruppe Granularity of Structural Information in Materials Engineering verwenden wir einen nanotechnologischen Ansatz zur Entwicklung neuer metallischer Werkstoffe. Wir entwerfen Werkstoffe unter Berücksichtigung ihres gesamten Lebenszyklus, von der Chemie und dem Strukturdesign bis hin zur Verbesserung der Werkstoffleistung und der Recyclingeigenschaften. Mit Hilfe einer korrelativen Multiskalen-Charakterisierungsmethode in Kombination mit Werkstoffsimulationen stimmen wir die Feinstrukturen auf der Nanoskala ab, um maßgeschneiderte Werkstoffeigenschaften zu erreichen.

Unsere Prozesslösungen zielen darauf ab, eine kohlenstoffneutrale Wirtschaft zu unterstützen, insbesondere für Anwendungen in den Bereichen Automobil und Wasserstoffenergie. Wir erforschen nachhaltige Lösungen in einem interdisziplinären System und arbeiten eng mit Industriepartnern zusammen, um intelligente und umweltfreundliche Materialien für die Zukunft zu entwickeln.

Prof. Dr.-Ing. habil. Wenwen Song

FB 15 - Institut für Werkstofftechnik
Gra­nu­la­ri­tät werk­stoff­tech­ni­scher Struk­tur­in­for­ma­ti­on
Mönchebergstr. 7
34125 Kassel

Tel.: +49 561 804-3917
Raum: 3218
E-Mail: song[at]uni-kassel[dot]de