Strah­len­schutz an der Uni­ver­si­tät Kas­sel

Willkommen auf der Homepage des Strahlenschutzes und des Zentralen Isotopenlabors (ZIL) der Universität Kassel.

Der Strahlenschutz koordiniert alle Aktivitäten der Universität Kassel die dem Strahlenschutzgesetz (StrlSchG) und der Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) unterliegen.

Die Zentrale Strahlenschutzanweisung der Universität Kassel enthält die betriebsinternen Strahlenschutzregelungen um an der Universität Kassel tätige Personen, Drittpersonen und die Umwelt vor der schädlichen Wirkung ionisierender Strahlung zu schützen.

Die Strahlenschutzanweisung untergliedert sich dabei in

  • einen allgemeingültigen Teil A, der Anweisungen für alle exponierten Bediensteten und Gäste an der Universität Kassel enthält, inkl. der Anlagen zu den verantwortlichen
  • tätigkeitsspezifische Strahlen­schutz­an­wei­sung­en für besondere Tätigkeiten (Teil B).

Wenden Sie sich vor Beginn einer Tätigkeit im Rahmen des StrlSchG und StrlSchV an die Strahlen­schutz­be­voll­mäch­tig­te. Sollten Sie sich unsicher sein, oder haben Sie Fragen, wenden Sie sich bitte auch an die Strahlen­schutz­be­voll­mäch­tig­te.

Strahlenschutzbevollmächtigte der Universität Kassel und Leiterin des Zentralen Isotopenlabors

Dr. Daniela Bertinetti
Vertretung: Dr. Clements Bruhn


Zentrales Isotopenlabor (ZIL)
Heinrich-Plett-Str. 40
34132 Kassel
IBC - Raum: 1107


Telefon: +49 561 804-4790
Telefax: +49 561 804-4242

Zen­tra­le Strah­len­schutz­an­wei­sung der Uni­ver­si­tät Kas­sel

Strah­len­schutz­be­auf­trag­te