Publications

Höynck, T. (2023). Vorhaben der Regierungskoalition im Kontext Übergang Schule-Beruf: Mehr als nur Kosmetik für junge Menschen in einer Phase zentraler Weichenstellungen? Recht der Jugend und des Bildungswesens, Zeitschrift für Schule, Berufsbildung und Jugenderziehung, 2023(2), 165–185.
Höynck, T. (2023). Schnittstellen der Kinder- und Jugendhilfe zum Jugendstrafrecht – Stärkung durch neuste Änderungen im JGG und im SGB VIII. Forum Erziehungshilfen, 2023(2), 74–78.
Höynck, T., Freuwört, A., Holthusen, B., & Willems, D. (2022). Das Jugendgerichtsbarometer 2021/2022: Eine bundesweite (Wiederholungs‐)Befragung von Jugendrichter:innen und Jugendstaatsanwält:innen. KAssel: kup - kassel university press. https://doi.org/doi:10.17170/kobra-202208166661
Höynck, T. (2022). Jugendkriminalität. In Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e. V. (Hrsg.), Fachlexikon der Sozialen Arbeit (9. Aufl., S. 195–196;474–475;542–543). Baden-Baden: Nomos.
Höynck, T. (2022). Sozialstaatliche Leistungen am Übergang Schule-Beruf und Jugendstrafverfahren - unverbundene Parallelwelten? Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe, 2022(1), 36–44.
Höynck, T. (2022). Kindheit, Jugend und Recht. In H.-H. Krüger (Hrsg.), Handbuch Kindheits- und Jugendforschung (3. Aufl., S. 1071–1090). Wiesbaden: Springer Wiesbaden .
Höynck, T. (2022). Die Neuregelungen im Jugendstrafverfahren und deren Bedeutung für Jugendstrafverteidigung. Warum Qualifikation, Kommunikation und Kooperation wichtiger sind denn je. Strafverteidiger, 2022(1), 58–66.
Höynck, T. (2021). Punitive Einstellungen unter Studierenden der Sozialen Arbeit.Eine kriminologische Befragung an sieben Hochschulen Deutschlands. Neue Kriminalpolitik - Forum für Kriminalwissenschaften, Recht und Praxis, 2021(2), 222–238. https://doi.org/10.5771/0934-9200-2021-2-222
Höynck, T. (2021). Sexualisierte Gewalt in schulischen Einrichtungen: Was kann, was soll Recht leisten, bezogen auf Prävention und Intervention? In E. Glaser, R. Mayer, & A. Retkowski (Hrsg.), Sexualisierte Gewalt in schulischen Einrichtungen (S. 129–142). Weinheim Basel: Beltz Juventa.
Höynck, T. (2020). Internationale Menschenrechtsstandards und das Jugendkriminalrecht. Mönchengladbach: Forum Verlag Godesberg GmbH.
Höynck, T. (2020). Das Gesetz zur Stärkung der Verfahrensrechte von Beschuldigten im Jugendstrafverfahren. Die Umsetzung der Vorgaben der EU-Richtlinie 2016/800 und ihre Auswirkungen auf das deutsche Jugendstraf-(verfahrens)recht. Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe, 3/2020(3), 245–258.
Höynck, T. (2020). Jugendarrest statt Jugendbildungsstätte? Rechtliche Grundlagen und Daten einer empirischen Untersuchung zum Jugendarrest nach Verletzung der Schulpflicht. In A. Kaplan & S. Roos (Hrsg.), Delinquenz bei jungen Menschen - Ein interdisziplinäres Handbuch, Festschrift zur Emeritierung von Prof. Dr. Philipp Walkenhorst (S. 129–145). Wiesbaden: Springer VS.
Höynck, T. (2020). Die EU-Richtlinie 2016/800 über Verfahrensgarantien in Strafverfahren für Kinder die Verdächtigte oder beschuldigte Personen in Strafverfahren sind - ausgewählte Aspekte der Umsetzung in das deutsche Recht. In K. Trenkhahn, B. Geng, J. Gryzwa-Holten, S. Harrendorf, C. Morgenstern, & I. Pruin (Hrsg.), Kriminologie und Kriminalpolitik im Dienste der Menschenwürde - Festschrift für Frieder Dünkel zum 70. Geburtstag (S. 625–641). Mönchengladbach: Forum Verlag Godesberg GmbH.
Höynck, T. (2019). Specialization of judges and prosecutors in juvenile justice. International Association of Youth and Family Judges and Magistrates ; The Chronicle, 2019, 170–174.
Höynck, T. (2019). Die Neuregelung der strafrechtlichen Vermögensabschöpfung - ein weiterer Schritt der „feindlichen Übernahme“ des Jugendstrafrechts? In I. Goeckenjan, J. Puschke, & T. Singelnstein (Hrsg.), Für die Sache - Kriminalwissenschaften aus unabhängiger Perspektive. Festschrift für Ulrich Eisenberg zum 80. Geburtstag (S. 245–258). Berlin: Duncker & Humblot GmbH.
Ernst, S., Leuschner, F., & Höynck, T. (2019). Jugendgerichtsakten als Datengrundlage für wissenschaftliche Fragestellungen der Kinder- und Jugendhilfe. In M.-C. Begemann & K. Birkelbach (Hrsg.), Forschungsdaten für die Kinder- und Jugendhilfe (S. 337–356). Wiesbaden: Springer. https://doi.org/10.1007/978-3-658-23143-9_17
Höynck, T. (2018). Der Warnschussarrest - wird er genutzt und nützt er etwas? Ergebnisse der bundesweiten Evaluation. In Erster Staatsanwalt Bernd Klippstein und Prof. Dr. Dieter Dölling (Hrsg.), Aktuelle Themen des Jugendstrafrechts: Standortbestimmung der Jugendhilfe im Strafverfahren - Erfahrungen mit dem „Warnschussarrest“ - Jugendstrafrecht in der Schweiz (S. 25–56). Heidelberg: Eigenverlag der Landesgruppe Baden-Württemberg in der DVJJ.
Höynck, T., & Ernst, S. (2018). Jugendarrest. In B. Dollinger (Hrsg.), Handbuch Jugendkriminalität - Interdisziplinäre Perspektiven (3. Aufl., S. 669–688). Wiesbaden: Springer VS.
Höynck, T., & Ernst, S. (2018). Zeugnisverweigerungsrecht der Jugendhilfe im Strafverfahren? Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe, 2018(3), 228–234.
Höynck, T., & Ernst, S. (2018). Ordnungsrechtliche Durchsetzung der Schulpflicht durch Jugendarrest. Ergebnisse der zweiten bundesweiten Erhebung zur quantitativen Bedeutung der Arrestvollstreckung infolgevon Schulpflichtverletzungen. Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe, 29(4), 312–320.
Höynck, T. (2018). Herausforderungen der Durchführung politik- und praxisrelevanter kriminologischer Forschung. In M. Walsh, B. Pniewski, M. Kober, & A. Armborst (Hrsg.), Evidenzorientierte Kriminalprävention in Deutschland. Ein Leitfaden für Politik und Praxis (S. 237–252). Wiesbaden: Springer VS.
Höynck, T., Ernst, S., Klatt, T., Baier, D., Treskow, L., Bliesener, T., & Pfeiffer, C. (2018). „Warnschussarrest“ Zentrale Ergebnisse einer Evaluation des Jugendarrestes neben zur Bewährung ausgesetzter Jugendstrafe. Forum Strafvollzug - Zeitschrift für Strafvollzug und Straffälligenhilfe, 2018(5), 329–334.
Höynck, T., Haug, M., & Zähringer, U. (2018). Strafrechtliche Aufarbeitung von Tötungsdelikten an Kindern. In K. Boers & M. Schaerff (Hrsg.), Kriminologische Welt in Bewegung (S. 684–702). Mönchengladbach: Forum Verlag Godesberg.
Höynck, T., & Ernst, S. (2017). Die Tücken liegen nicht nur im Detail - Herausforderungen bei der Durchführung empirischer Forschung zum Jugendkriminalrecht am Beispiel der Evaluation des sogenannten Warnschussarrestes. In Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (Hrsg.), Berliner Symposium zum Jugendkriminalrecht und seiner Praxis (S. 155–172). Mönchengladbach: Forum Verlag Godesberg GmbH.
Haug, M., & Höynck, T. (2017). Removing children from their families due to child protection in Germany. In K. Burns, T. Pösö, & M. Skivenes (Hrsg.), Child Welfare Removals by the State. A Cross-Country Analysis of Decision-Making Systems (S. 89–116). New York: Oxford University Press.
Höynck, T., & Ernst, S. (2017). „Alle in einem Boot?“ Perspektiven der verschiedenen am Jugendstrafverfahren beteiligten Berufsgruppen. In S. Kreher & F. Welti (Hrsg.), Soziale Rechte und gesellschaftliche Wirklichkeiten (S. 170–186). Kassel: kassel university press GmbH.
Höynck, T. (2017). Jugendkriminalität, Jugendstrafrecht, Jugendstrafvollzug. RdJB, Recht der Jugend und des Bildungswesens, Zeitschrift für Schule, Berufsbildung und Jugenderziehung, 1–4.
Höynck, T., Behnsen, M., & Zähringer, U. (2017). Das Phänomen Neonatizid aus wissenschaftlicher Sicht-Ergebnisse einer krimonologischen untersuchung von 199 Fällen aus dem Zeitraum 1997-2006. In U. Busch, C. Krell, & A.-K. Will (Hrsg.), Eltern (vorerst) unbekannt: anonyme und vertrauliche Geburt in Deutschland (S. 141–158). Weinheim Basel: Beltz Juventa.
Höynck, T. (2017). Diversion. In Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. (Hrsg.), Fachlexikon der Sozialen Arbeit (8. Aufl., S. 197). Baden-Baden: Nomos.
Höynck, T. (2017). Jugendkriminalität. In Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. (Hrsg.), Fachlexikon der Sozialen Arbeit (8. Aufl., S. 473–474). Baden-Baden: Nomos.
Höynck, T. (2017). Jugendstrafrecht - Bestandsaufnahme und Perspektiven. Strafverteidiger Forum, 2017(7), 267–276.
Höynck, T. (2016). Buchbesprechung zu Osterndorf, Heribert, Jugendstrafrecht. Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform.
Klatt, T., Ernst, S., Höynck, T., Baier, D., Treskow, L., Bliesener, T., & Pfeiffer, C. (2016). Evaluation des neu eingeführten Jugendarrestes neben zur Bewährung ausgesetzter Jugendstrafe (§ 16a JGG). Abschlussbericht im Auftrag des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz. Berlin: Wissenschaftlicher Verlag Berlin.
Höynck, T. (2016). Jugendgerichtshilfe/Jugendhilfe im Strafverfahren. In W. Schröer (Hrsg.), Handbuch Kinder- und Jugendhilfe (2. Aufl., S. 969–985). Weinheim: Juventa.
Klatt, T., Ernst, S., Höynck, T., Baier, D., Treskow, L., Bliesener, T., & Pfeiffer, C. (2016). Evaluation des neu eingeführten Jugendarrestes neben zur Bewährung ausgesetzter Jugendstrafe (§ 16a JGG) - Ausgewählte Ergebnisse einer empirischen Studie. Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe, 27(4), 354–362.
Höynck, T. (2016). Jugendkriminalität, Jugendstrafrecht, Jugendstrafvollzug. RdJB, Recht der Jugend und des Bildungswesens, Zeitschrift für Schule, Berufsbildung und Jugenderziehung, 64/2016(4), 391–394.
Höynck, T., Behnsen, M., & Zähringer, U. (2015). Tötungsdelikte an Kindern unter 6 Jahren in Deutschland. Eine kriminologische Untersuchung anhand von Strafverfahrensakten (1997-2006). Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden.
Höynck, T. (2015). Jugendkriminalrecht - die Umsetzung des Erziehungsgedanken als zentrale Herausforderung. In Arbeitsstelle Kinder- und Jugendkriminalitätsprävention (Hrsg.), Kriminalprävention im Kindes- und Jugendalter - Perspektiven zentraler Handlungsfelder (S. 89–98). München: Deutsches Jugendinstitut.
Höynck, T., & Ernst, S. (2015). Ausgewählte gesetzliche und rechtspolitische Entwicklungen im Jugendstrafrecht. Die Polizei, (8), 234–238.
Höynck, T. (2015). Kriminalitätstheorien und Soziale Arbeit. In Arbeitskreis der Hochschullehrer und Hochschullehrerinnen Kriminologie/Straffälligenhilfe in der Sozialen Arbeit (Hrsg.), Kriminologie und Soziale Arbeit (S. 48–64). Weinheim: Beltz/Juventa.
Höynck, T. (2015). Arbeitsweisungen und Arbeitsauflagen im Jugendstrafrecht - Massenprodukt ohne klare Konturen? In T. Rotsch, J. Brüning, & J. Schady (Hrsg.), Strafrecht - Jugendstrafrecht - Kriminalprävention in Wissenschaft und Praxis. FS für Heribert Ostendorf (S. 451–464). Baden-Baden: Nomos.
Höynck, T., & Ernst, S. (2015). Der neue Jugendarrest nach § 16a JGG. Entstehungsgeschichte, Rechtslage und Herausforderungen für die Praxis. In B. Redmann & M. Hußmann (Hrsg.), Soziale Arbeit im Jugendarrest (S. 123–143). Weinheim: Beltz.
Höynck, T. (2014). Das Jugendgerichtsbarometer. Ergebnisse einer bundesweiten Befragung von Jugendrichtern und Jugendstaatsanwälten. (S. TBD). Kassel: kassel university press GmbH.
Ernst, S., & Höynck, T. (2014). Jugendstrafrecht: Ein Vierteljahrhundert schlechte Zeiten für rationale Kriminalpolitik. Kritische Justiz, 47(3), 249–260.
Höynck, T. (2013). Brauchen Jugendrichter und Jugendstaatsanwälte eine bessere Qualifikation? PRO: Praxis und JGG fordern erzieherische Fähigkeiten. Recht und Politik, (1), 18.
Wagels, K., Höynck, T., & Bereswill, M. (2013). Heimerziehung 1953-1973 in Einrichtungen des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen Bericht zum Interdisziplinären Forschungs- und Ausstellungsprojekt. Kassel: Eigenverlag des LWV.
Höynck, T., & Haug, M. (2012). Kindeswohlgefährdung – Staatliche Handlungsmöglichkeiten im Spiegel amtlicher Daten. In T. Marthaler, P. Bastian, I. Bode, & M. Schrödter (Hrsg.), Rationalitäten des Kinderschutzes. Kindeswohl und soziale Interventionen aus pluraler Perspektive (S. 133–174). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
Höynck, T., & Klausmann, J. (2012). Ordnungsrechtliche Durchsetzung der Schulpflicht durch Jugendarrest. Ergebnisse einer bundesweiten Erhebung zur quantitativen Bedeutung der Arrestvollstreckung wegen Schulpflichtverletzungen. Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe, (4), 403–412.
Höynck, T., & Haug, M. (2012). Kindeswohlgefährdung – Rechtliche Konturen eines schillernden Begriffs. In T. Marthaler, P. Bastian, I. Bode, & M. Schrödter (Hrsg.), Rationalitäten des Kinderschutzes. Kindeswohl und soziale Interventionen aus pluraler Perspektive (S. 19–45). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
Höynck, T. (2011). Rezension von: Bernd Dollinger/Henning Schmidt-Semisch (Hg.). Handbuch Jugendkriminalität. Kriminologie und Sozialpädagogik im Dialog. Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, (1), 115–118.
Höynck, T. (2011). Tötungsdelikte an Kindern. Erste Ergebnisse einer bundesweiten Studie, insbesondere zu Neonatiziden. In B. Bannenberg (Hrsg.), Gewaltdelinquenz, Lange Freiheitsentziehung, Delinquenzverläufe (S. 33–52). Mönchengladbach: Forum Verlag Godesberg.
Höynck, T., Zähringer, U., & Behnsen, M. (2011). Neonatizid. Expertise im Rahmen des Projekts „Anonyme Geburt und Babyklappen in Deutschland – Fallzahlen, Angebote, Kontexte“. München: Eigenverlag des DJI.
Höynck, T. (2010). Homicide against Children - First Impressions of Criminological Research Project. Verhaltenstherapie, 20(1), 29–36.
Höynck, T. (2010). Das KFN-Forschungsprojekt „Tötungsdelikte an Kindern“: Erste Eindrücke zu Opfermerkmalen und Fallgruppen. In B.-D. Meier (Hrsg.), Kinder im Unrecht. Junge Menschen als Täter und Opfer (Bd. 27, S. 39–61). Berlin: LIT-Verlag.
Höynck, T. (2010). Tötungsdelikte an Kindern- erste Eindrücke aus einem kriminologischen Forschungsprojekt. Verhaltenstherapie, 20(1), 29–36.
Höynck, T. (2009). Nutzung von Mikrodaten der amtlichen Statistik in der Kriminologie. In Statistisches Bundesamt (Hrsg.), Statistik und Wissenschaft (S. 86–91).
Höynck, T. (2009). Praxis und Wirksamkeit von ambulanten Maßnahmen bei Mehrfach- und Intensivtätern - „Wildwuchs“ im empirischen Blindflug? Zeitschrift für soziale Strafrechtspflege, (46), 39–46.
Höynck, T., & Hosser, D. (2009). Ist Resozialisierung im Vollzug möglich? Versuch einer Antwort aus kriminologischer Sicht. In N. Queloz, U. Luginbühl, A. Senn, & S. Magri (Hrsg.), Ist das Ziel der Resozialisierung noch zeitgemäß? Beiträge und Dokumentation der 6. Freiburger Strafvollzugstage (November 2008) (S. 71–81). Bern: Stämpfli.
Höynck, T. (2008). Jugendstrafvollzugsgesetze der Länder. - Eine Auswahl wichtiger Regelungsbereiche in synoptischer Darstellung. Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe, (2), 159–166.
Höynck, T. (2008). Was tun mit dem Opfer? In DVJJ (Hrsg.), Fördern Fordern Fallenlassen - Aktuelle Entwicklungen im Umgang mit Jugenddelinquenz (S. 426–439). Mönchengladbach: Forum Verlag Godesberg.
Höynck, T. (2008). Stumpfe Waffe? Möglichkeiten und Grenzen der Anwendung von § 131 StGB auf gewalthaltige Computerspiele am Beispiel „Der Pate - Die Don Edition“. Zeitschrift für Internationale Strafrechtsdogmatik, (4), 206–217.
Höynck, T. (2008). Neue Arbeitsfelder für freie Träger? Entlassungsvorbereitung im Jugendvollzug nach den neuen Jugendstrafvollzugsgesetzen. Forum Strafvollzug - Zeitschrift für Strafvollzug und Straffälligenhilfe, (5), 230–231.
Hosser, D., Lauterbach, O., & Höynck, T. (2007). Und was kommt danach? Entlassungsvorbereitung und Nachentlassungssituation junger Strafentlassener. In J. Goerdeler (Hrsg.), Jugendstrafvollzug in Deutschland. Neue Gesetze, neue Strukturen, neue Praxis? Schriftenreihe der DVJJ Bd. 40 (S. 396–412). Mönchengladbach: Forum Verlag Godesberg.
Höynck, T., & Hosser, D. (2007). Jugendstrafvollzugsgesetzgebung im „empirischen Blindflug“? Orientierungspunkte aus dem KFN-Forschungsprojekt Entwicklungsfolgen der Jugendstrafe. Bewährungshilfe, (4), 387–398.
Höynck, T. (2007). Fehlschuss Warnschuss. Der Warnschussarrest: Mehr Probleme als wirkliche Problemlösung. Parität Report, (5), 32–33.
Höynck, T., & Pfeiffer, C. (2007). Verbot von „Killerspielen“? - Thesen und Vorschläge zur Verbesserung des Jugendmedienschutzes. ZRP - Zeitschrift für Rechtspolitik, 40(3), 91–94.
Höynck, T. (2007). Zu den Ausweitungen der Opferrechte im JGG durch das 2. JuMoG. Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe, (1), 76–78.
Höynck, T., Mößle, T., Kleimann, M., & Rehbein, F. (2007). Alterseinstufung von Computerspielen durch die USK in der Kritik. In O. Zimmermann & T. Geißler (Hrsg.), Streitfall Computerspiele: Computerspiele zwischen kultureller Bildung, Kunstfreiheit und Jugendschutz (S. 63–65). Berlin: Deutscher Kulturrat.
Höynck, T., Mößle, T., Kleimann, M., Pfeiffer, C., & Rehbein, F. (2007). Jugendmedienschutz bei gewalthaltigen Computerspielen. Eine Analyse der USK-Alterseinstufungen (KFN-Forschungsbericht Nr. 101). Hannover: KFN.
Höynck, T. (2007). Psychische Störungen bei straffälligen jungen Menschen - Einführungen in den Schwerpunkt. Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe, (3), 240–241.
Höynck, T., & Jesionek, U. (2006). Die Rolle des Opfers im Strafverfahren in Deutschland und Österreich nach den jüngsten opferbezogenen Reformen des Strafverfahrensrechts: Österreich als Modell? Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform, 89(2), 88–106.
Höynck, T., & Goerdeler, J. (2006). Kooperation auf Augenhöhe oder „Schwarzer Peter“? Zum DIJuF-Rechtsgutachten „Gesetz zur Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe (KICK): Gewährung von Jugendhilfeleistungen im Kontext jugendgerichtlicher Verfahren nach Einführung des 36 a SGB VIII“ vom 9. Januar 2006 (JAmt 2006, 26 ff.). Das JUGENDAMT, (4), 170–176.
Höynck, T., & Görgen, T. (2006). Tötungsdelikte an Kindern. In Informationszentrum Sozialwissenschaften (Hrsg.), Kriminalsoziologie + Rechtssoziologie (Bd. 2, S. 9–42). Bonn: Informationszentrum Sozialwissenschaften.
Pfeiffer, C., Görgen, T., & Höynck, T. (2006). Gewalt gegen alte Menschen - ein Thema für das Familienrecht? In Deutscher Familiengerichtstag e.V. (Hrsg.), Sechszehnter Deutscher Familiengerichtstag vom 14. bis 17. September 2005 in Brühl (S. 29–56). Bielefeld: Gieseking.
Pfeiffer, C., Höynck, T., & Goergen, T. (2005). Ausweitung von DNA-Analysen auf Basis einer kriminologischen Gefährlichkeitsprognose. ZRP - Zeitschrift für Rechtspolitik, (4), 113–117.
Höynck, T. (2005). Opfer im Jugendstrafverfahren - Einführung in den Schwerpunkt. Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe, (1), 4–7.
Höynck, T. (2005). Das Opfer zwischen Parteirechten und Zeugenpflichten. Eine rechtsvergleichende Untersuchung zur Rolle des Opfers im Strafverfahren in Deutschland, der Schweiz und England. Baden-Baden: Nomos.
Höynck, T. (2005). Stärkung der Opferrolle im Jugendstrafverfahren? Zur aktuellen Debatte um die Stellung des Opfers im JGG. Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe, (1), 34–40.
Höynck, T., Ohlemacher, T., Sögding, D., Ethé, N., & Welte, G. (2004). Anti-Aggressivitätstraining und Legalbewährung. Zugleich ein Plädoyer für die systematische Evaluation jugendstrafrechtlicher Maßnahmen. RdJB, Recht der Jugend und des Bildungswesens, Zeitschrift für Schule, Berufsbildung und Jugenderziehung, (4), 540–553.
Höynck, T. (2003). Besprechung von Winfried Hassemer & Jan Philipp Reemtsma: Verbrechensopfer: Gesetz und Gerechtigkeit. München: C.H. Beck, 2002. DVJJ-Journal, (1), 64.
Höynck, T. (2002). Viktimologische Forderungen an Rechtspflege und Strafrechtswissenschaft. In S. Barton (Hrsg.), Verfahrensgerechtigkeit und Zeugenbeweis: Fairness für Opfer und Beschuldigte (S. 233–240). Baden-Baden: Nomos.
Höynck, T. (2002). „Jugendgerichtshilfe“. In W. Schröer (Hrsg.), Handbuch Kinder- und Jugendhilfe (S. 801–814). Weinheim: Juventa.
Bereswill, M., & Höynck, T. (2002). Jugendstrafvollzug in Deutschland - Grundlagen, Konzepte, Handlungsfelder. Beiträge aus Forschung und Praxis (Bd. 33). Mönchengladbach: Forum Verlag Godesberg.
Höynck, T., Soissen, R., Trede, W., & Willi, H. D. (2002). Youth Care - Youth Punishment. Approaches to Juvenile Delinquency : a European Perspective. FICE Europe Publications. Frankfurt am Main: IGfH-Eigenverlag.
Höynck, T. (2002). Das Jugendrechtshaus - neuer Akteur in der Kriminalpolitik? Neue Kriminalpolitik - Forum für Kriminalwissenschaften, Recht und Praxis, (1), 28–31.
Höynck, T. (2001). Internationale Menschenrechtsstandards und das Jugendkriminalrecht: Dokumente der Vereinten Nationen und des Europarates (S. TBD). Godesberg: Forum Vlg.
Höynck, T. (2001). Welche pädagogischen, rechtlichen, gesellschaftlichen Leitgedanken und Paradigmen legitimieren freiheitsentziehende Maßnahmen für Kinder und Jugendliche? In National Coalition für die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland (Hrsg.), Rechte von Kindern und Jugendlichen bei Freiheitsentzug. Gesetzliche Regelungen und Alltagspraxis im Verhältnis zu den Vorgaben der UN-Kinderrechtskonvention - insbesondere Artikel 37 und 40 (S. TBD). Bonn: National Coalition.
Ohlemacher, T., Sögding, D., Höynck, T., Ethé, N., & Welte, G. (2001). Anti-Aggressivitätstraining und Legalbewährung: Versuch einer Evaluation. Forschungsberichte des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen Nr. 83. Hannover: KFN.
Höynck, T. (2001). Besprechung von Winfried Hassemer: Freiheitliches Strafrecht. Berlin: Philo Verlagsgesellschaft. DVJJ-Journal, (4), 410.
Ohlemacher, T., Sögding, D., Höynck, T., Ethé, N., & Welte, G. (2001). Anti-Aggressivitätstraining und Legalbewährung: Versuch einer Evaluation. Forschungsberichte des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen Nr. 83. In M. Bereswill & W. Greve (Hrsg.), Forschungsthema Strafvollzug (Bd. 21, S. 345–386). Baden-Baden: Nomos.
Ohlemacher, T., Sögding, D., Höynck, T., Ethé, N., & Welte, G. (2001). „Nicht besser, aber auch nicht schlechter“: Anti-Aggressivitätstraining und Legalbewährung. DVJJ-Journal, (4), 380–386.
Höynck, T., & Sonnen, B.-R. (2001). Jugendstrafrecht als Spielball politischer Debatten. ZRP - Zeitschrift für Rechtspolitik, (6), 245–250.
Höynck, T. (2000). Versicherungsrechtliche Fragen bei Auflagen und Weisungen im Rahmen des JGG. DVJJ-Journal, 169, 287–290.
Höynck, T. (2000). Ausfallbürge Jugendstrafrecht? - Aktuelles zur Diskussion um Jugendkriminalität. In S. Beniers (Hrsg.), Wie jugendhilfefähig ist Politik - wie politikfähig ist Jugendhilfe? Beiträge zur IGfH - Jahrestagung 1999 in Nürnberg (S. TBD). Frankfurt: IGfH-Eigenverlag.
Walkenhorst, P., & Höynck, T. (2000). Jugendstrafvollzug an der Jahrtausendwende: Aufbruch wohin? Tagungsbericht vom Ersten Bundesweiten Praktikertreffen Jugendstrafvollzug. DVJJ-Journal, 11(1), 91–92.
Höynck, T. (2000). DNA-Analysen bei Jugendlichen und Heranwachsenden - Kurzeinführung in aktuelle Rechtslage und Probleme. DVJJ-Journal, (3), 285–287.
Greve, W., & Höynck, T. (1999). Die Zukunft des Jugendstrafvollzugs. Kriminalpädagogische Praxis, (26), 4–10.
Drewniak, R., & Höynck, T. (1998). Soziale Gruppenarbeit / Soziale Trainingskurse: Eine theoretische Erklärung. Zentralblatt für Jugendrecht, (12), 487–491.
Höynck, T. (1996). Workshop „Das Recht als Mittel der sozialen Kontrolle“. Zeitschrift für Rechtssoziologie, 17(1), 163–166.
Höynck, T. (1996). Public Reason - Making Law Reasonable to the Public. International Journal for the Semiotics of Law, 9(26), 213–219.