Will­kom­men im Fach­ge­biet So­zia­li­sa­ti­on mit dem Schwer­punkt Mi­gra­ti­on und In­ter­kul­tu­rel­le Bil­dung

So­zia­li­sa­ti­on mit dem Schwer­punkt Mi­gra­ti­on und in­ter­kul­tu­rel­le Bil­dung

Das Fachgebiet befasst sich mit sozialisations-theoretischen Grundlagen und Problemstellungen Sozialer Arbeit in Migrationsgesellschaften. Bearbeitet werden Fragen von Sozialisation und Bildung im Kontext individueller und kollektiver Migrationserfahrungen sowie Fragen des professionellen und zivilgesellschaftlichen Umgangs mit migrationsgesellschaftlicher Diversität, Differenz und sozialer Ungleichheit. Angeknüpft wird an Weiterentwicklungen reflexiver inter-/transkultureller Bildung etwa durch diversitäts- und intersektionalitäts-orientierte oder diskriminierungskritische Ansätze. In der Forschung werden Wirkungen ungleicher Sozialisations-bedingungen auf Lebenschancen und Bildungsbiographien fokussiert. Von Interesse sind insbesondere Konzepte und Praxen von Familien, Elternschaft, Erziehung, Kindheit und Adoleszenz in transnationaler Rahmung. Ein weiterer Forschungsschwerpunkt des Fachgebietes bilden Teilhabedynamiken in besonders exkludierende Lebenslagen von Flucht, Asyl und Behinderung sowie Geschlecht. Zudem werden professionstheoretische Fragestellungen in Bezug auf (Flucht)Migration empirisch untersucht.

Sozialisation mit dem Schwerpunkt Migration und interkulturelle Bildung: Mehr lesen

Leh­re

Informationen zu den Lehrveranstaltungen sowie Bachelor- und Masterarbeiten

Lehre: Mehr lesen

For­schung

Übersicht der Forschungsprojekte des Fachgebiets.

Forschung: Mehr lesen

Kon­takt

Universität Kassel
Institut für Sozialwesen
Sozialisation mit dem Schwerpunkt Migration und interkulturelle Bildung
Arnold-Bode-Straße 10
34109 Kassel

pitz@uni-kassel.de