Pro­mo­tio­nen am Fach­ge­biet

Abgeschlossene Promotionen 

  • Katharina Leimbach: Doing Radikalisierung. Eine rekonstruktive Analyse der Extremismusprävention (2022)
  • Patrik Müller-Behme: Soziale Ordnung im Einweisungsdiskurs. Eine diskurstheoretische Dokumentenanalyse von Anträgen auf öffentliche Erziehung (2020)
  • Julia Hartung-Ziehlke: Inklusion durch digitale Medien in der beruflichen Bildung - Eine explorative Organisationsanalyse in Werkstätten für behinderte Menschen (2020)
  • Holger Schmidt: Ungerechtigkeit im Jugendstrafvollzug - biographische Erkundungen einer sozialmoralischen Gefühlsregung (2018)
  • Marko Perels: Prekarisierung im Lebenszusammenhang. Potentiale der deutsch-türkischen Einwanderungsgesellschaft (2017)
  • Ronja Müller-Kalkstein: Ressourcenorientierte Zugehörigkeitsverortungen. Eine qualitative Untersuchung zu Selbstverortungen von Frauen mit italienisch tradierter Zuwanderungsgeschichte im urbanen Kontext (2017)
  • Elisabeth Hintz: Kommunikationsarbeit im Social Web. Die Social Community als Schauplatz kommunikativ erbrachter Identitätsarbeit (2017)
  • Kathleen Pöge: Der Wandel von Paararrangements beim Übergang zur Elternschaft. Eine empirische Längsschnittuntersuchung anhand qualitativer Interviews mit Ärztinnen und ihren Partnern und Partnerinnen (2017)
  • Carmen Figlestahler: Die subjektive Verortung benachteiligter junger Menschen zwischen Fördern und Fordern - Institutionelle Interventionen in der Deutung von Betroffenen (2017)
  • Marlies Krötsch: Die Tötung eines leiblichen Kindes. Biographische Selbstdeutungen und Verlusterfahrungen (2016)
  • Franz Zahradnik: Junge arbeitslose Männer in der Sanktionsspirale (2016)
  • Julia Weber: Zugehörigkeitskonstruktionen junger Frauen im Übergang von der Schule in die Arbeitswelt unter besonderer Berücksichtigung institutioneller Interventionen (2016)
  • Kim Scheunemann: Geschlechtersonderwissen von Expert_innen für Inter*- und Trans*themen (2016)
  • Nina Theresa Lichtwardt: Zwischen Anpassung und Distanzierung. Junge Frauen mit Migrationshintergrund im Übergang von der Hauptschule in Ausbildung und Beruf. Eine intersektionale Analyse (2015)
  • Lisa Haller: Zur politischen Ökonomie familiärer Geschlechterarrangements – Eine Untersuchung der Bedeutung staatlicher Steuerungsinstrumente für die Arbeitsteilung junger Eltern (2015)
  • Marie-Theres Modes: Wahrnehmung und Herstellungsweisen von Raum und Behinderung. Eine raumsoziologische Studie (2015)
  • Christine Krüger: Begegnungen mit dem Fremden. Interaktions- und Handlungsprozesse imentwicklungspolitischen Freiwilligendienst (2015)
  • Dörte Negnal: Im Namen der Gesetze. Eine Ethnographie zu Gruppenkonstruktionen russischsprachiger Inhaftierter im Jugendstrafvollzug (2015)
  • Johanna Neuhauser: Nossa casa é a rua! - Unser Haus ist die Straße! Sexarbeiterinnen in Rio de Janeiro - Territorialität und Identität zwischen sozialer Stigmatisierung und beruflicher Anerkennung (2014)
  • Valérie Somnoma Ouédraogo: Re-Migration und Integration aus der Perspektive von burkinischen Arbeitsmigranten, die von Côte d'Ivoire nach Burkina Faso zurückkehren (2012) 

Laufende Promotionen

  • Ivo Boenig: (De-)thematisierte Gesundheitsentwürfe von trans* Personen. Subjektkonstitutionen und narrative Konstruktionen im biographischen Prozess
  • Henrike Buhr: Biografische Auseinandersetzung mit institutionellen Erfahrungen. Multimethodische, qualitative Exploration der Erfahrung von Menschen, die in den 1950ern und 1960ern in der Heimerziehung untergebracht waren
  • Joana Coppi: Mehr Wettbewerb im öffentlichen Nahverkehr - Dynamiken von Markt, Arbeit und Geschlecht
  • Lina Edith Eckhardt: Ordnungen von Raum, Körper und Geschlecht in der Fürsorgeerziehung der 1950er und 1960er Jahre
  • Elisabeth Emmerich-Jäger: Gelingensvorstellungen von Bewährungshelfer_innen über die allgemeine Bewährungshilfe in Deutschland - Eine wissenssoziologische Perspektive
  • Philippe Greif: Männlichkeitskonstruktionen in französischen Vorstädten
  • Katharina Leimbach: Figurationen der Extremismusprävention. Eine Situationsanalyse von Interventionen im Rahmen von Ausstiegs- und Deradikalisierungsprozessen
  • Gabriele Lumpp: Professionelle Beziehungsarbeit in der Sozialen Arbeit
  • Simon Mai: Professionelles Selbstbild und politische Identität Sozialarbeitender vor dem Hintergrund neoliberaler Transformationsprozesse in Sozialpolitik & Sozialer Hilfe
  • Philipp Müller: Identitätsbildungsprozesse im subkulturellem Kontext. Eine qualitative Studie über Mitglieder deutscher Motorradclubs
  • Salome Raczek: Mutterschaft im Spannungsfeld der westdeutschen Fürsorgeerziehung. Eine intersektionale Analyse von Einzelfallakten zur Konstruktion von Müttern in den 1960er Jahren.
  • Benjamin Rink: Inklusive Auswahl. Rekonstruktion von handlungsorientierenden Deutungsmustern zum Budget für Arbeit.
  • Helena Schüttler: Der offene Vollzug als Grenzsituation. Zum Spannungsfeld zwischen Freiheit und Sicherheit.