Ita­li­cum-Prak­ti­ka

Prak­ti­kums­platz­su­che

Viele Wege führen nach Italien! Neben einem ERASMUS-Studium kann auch das Praktikum eine gute Gelegenheit sein, Land und Kultur besser kennenzulernen. Nachfolgend werden Ausschreibungen und Vorschläge für Initiativbewerbungen aufgeführt. Da ist für jeden etwas dabei.

Das Deutsche Historische Institut in Rom vergibt jedes Jahr mehrere sechswöchige Praktika an Studierende der Geschichte oder der Musikgeschichte vorwiegend höherer Semester, deren Studien auf das Gebiet der deutsch-italienischen Beziehungen oder der italienischen Geschichte ausgerichtet sind.

Es gelten folgende Bewerbungsfristen:
15. Oktober des Vorjahres  für ein Praktikum in dem Zeitraum Januar bis Juli
15. April desselben Jahres  für ein Praktikum in dem Zeitraum September bis Dezember

Mehr Informationen dazu gibt es auf der Homepage des Deutschen Historischen Instituts in Rom.

Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte und das Kunsthistorische Institut in Florenz
Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte und das Kunsthistorische Institut in Florenz bieten ebenso Praktika an. Diese werden jedoch nicht ausgeschrieben. Eine Bewerbung sollte daher initiativ an die jeweilige Abteilung erfolgen: Öffentlichkeitsarbeit, beide Direktionen, Bibliothek, Photothek.

Mehr Informationen zu diesen kulturellen Einrichtungen gibt es auf der Webseite des Kunsthistorischen Instituts in Florenz sowie auf der Webseite des Max-Planc-Instituts für Kunstgeschichte.

 

Deutsches Studienzentrum in Venedig
Auch hier gibt es keine regelmäßigen Ausschreibungen. Dennoch kann sich eine Initiativbewerbung lohnen.

Mehr Informationen gibt es auf der Webseite des Deutschen Studienzentrums in Venedig.

 

Praktikum mit ERASMUS
Grundsätzlich werden Praktika in Museen und Archiven in Italien selten ausgeschrieben. Dennoch kann man mit ERASMUS in vielen Einrichtungen ein Praktikum bekommen.

Zum Thema Auslandspraktikum mit ERASMUS informieren kann man sich auf der Webseite des International Office.

 

 

För­der­mög­lich­kei­ten

Wenn Sie sich dazu entscheiden, ein Auslandspraktikum im Rahmen des ITALICUM zu absolvieren, finden Sie nachfolgend Möglichkeiten, finanzielle Unterstützung zu erhalten.

Da jedes Praktikumsvorhaben individuell ist, lohnt sich eine Beratung beim International Office der Uni Kassel.
Hier können Sie sich unter anderem zu folgenden Finanzierungsprogrammen beraten lassen:

  • Erasmus+
  • PROMOS
  • SHOSTA
  • Förderung von Praktika durch den DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst)

Weitere Informationen sowie die Kontaktdaten von Herrn Banzhaf, der beim International Office für die Auslandspraktika zuständig ist, finden Sie auf der Webseite des International Office.

Das International Office bietet auch regelmäßig Infoveranstaltungen zum Auslandspraktikum an. Die Termine werden auf der Webseite des International Office veröffentlicht.

Einen guten Überblick darüber, welche Fördermöglichkeiten in Ihrem Fall außerdem in Frage kommen könnten, erhalten Sie auf der Website der Stipendien-Datenbank des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Ehemalige ITALICUM-Studierende haben während Ihrer Praktikumszeit günstige Unterkünfte unter https://erasmusu.com/de gefunden und konnten die Kosten des Auslandspraktikums von der Steuer absetzen.