For­schung

Die Forschungsarbeiten des Fachgebiets sind zum einen in der reinen Methodenforschung angesiedelt. Hier liegen die Schwerpunkte in der quantitativen Methodik im Bereich der Survey Methodology (Fragebogenkonstruktion, generalisierte Umfrageeinstellung, Item- und Unit-Nonresponse, Satisficing, kognitive Pretests etc.). Die Forschung zu Verhaltensspuren sowie Computational Social Science (CSS) befindet sich derzeit im Aufbau. Im Bereich der Mixed-Methods-Forschung spielen die Entwicklung komplexer Erhebungs- und Sampling-Designs sowie Validierungsstrategien bei methodenkombinierenden Untersuchungen eine herausgehobene Rolle.

Zum anderen ist das Team des Fachgebiets in der empirischen Bildungs-, Wissenschafts- und Hochschulforschung verankert und mit Expertise zu sozialer Ungleichheit im Bildungserfolg, Karriereverläufen in der Wissenschaft, Genderfragen in den MINT-Fächern, hybriden Studienformaten (duales Studium) sowie zur Durchlässigkeit von beruflicher und hochschulischer Bildung ausgestattet. Darüber hinaus werden Arbeits- und organisationsoziologische sowie gesundheitssoziologische Fragestellungen bearbeitet.

 

Laufende Projekte

Q-DUAL Qualitätssicherung und -entwicklung im dualen Studium: Projekt in der BMBF-Förderlinie „Qualitätsentwicklung in der Wissenschaft“; Mitarbeitende: Sören Magerkort, Lisa Marie Brauner; https://www.wihoforschung.de/de/q-dual-2630.php ; Laufzeit 01.06.2019–31.05.2022

Individuelle und strukturelle Einflussfaktoren auf die Fortführung sowie den Abbruch einer akademischen Laufbahn in den Fachbereichen Bau- und Umweltingenieurwesen sowie Maschinenbau der Universität Kassel: uni-internes Projekt im Rahmen des Sonderfonds „Strukturelle Chancengleichheit 2019“ der Universität Kassel (zusammen mit Prof. Dr. B. Middendorf und Dr. A. Wetzel), Laufzeit 01.02.2020-31.12.2021

Studienverlaufsforschung am Fachbereich 05 – Gesellschaftswissenschaften der Universität Kassel: uni-internes Projekt; Mitarbeitende: Niklas Jungermann; fortlaufend