Gleich­stel­lung und Ge­schlecht

Das Thema „Gleichstellung und Geschlecht“ ist für die Situation von Studierenden und Beschäftigten von immenser Bedeutung. Nach wie vor beeinflusst das Geschlecht die akademische Karriere sowie die berufliche Position an der Universität. Der Fachbereich Gesellschaftswissenschaften macht es sich daher zu seiner zentralen Aufgabe, Diskriminierungen aufgrund von Geschlecht zu beseitigen. Alle Menschen sollen entsprechend ihrer Qualifikation gleich gefördert werden.

Die Gleichstellungs-Kommission wird daher in den nächsten Jahren strukturelle Hürden identifizieren, die einer solchen Gleichstellung der Geschlechter entgegenstehen, vor allem aber wird sie Personen in den Schlüsselpositionen von Lehre, Forschung und Verwaltung dafür sensibilisieren, die Gleichstellung der Geschlechter aktiv zu befördern.

Genderneutrale Schreibweise FB05

Be­griffs­de­fi­ni­tio­nen

Geschlecht – das biologische Geschlecht in seiner Vielfalt.

Gender – das soziale Geschlecht, welches durch Sozialisation, Erziehung und Idenditätsentwicklung entsteht.

Diversity - Vielfalt Personen hinsichtlich ihrer ethnischen Herkunft, Alter, Geschlecht, sexuelle Orientierung, Behinderung oder Religion. Der Begriff steht für Antidiskriminierung und Chancengleichheit.