Pro­jekt Nord­cam­pus

Erstes Treffen: Dienstag, 21. Oktober 2014, 14.00 Uhr
Studentischer Arbeitsraum, HaFeKa, 3. Stock, Raum 3105

Nord­cam­pus – Ent­wer­fen für die Lü­cke

Im Nordteil des Campus entlang der Ahna sind Freiräume zwischen den Neubauten entstanden. Weitere Planungen sollen nach und nach umgesetzt werden. Bis dahin werden größere Flächen brach liegen. Der Bauabteilung der Universität Kassel ist es ein wichtiges Anliegen, dass diese temporären Freiräume in der ca. 5-jährigen Zwischenphase durch Bepflanzung ansehnlich gestaltet werden und für die Studierenden und Mitarbeitenden des Campus sowie für Nordstadtbewohnende nutzbar sind. Im Laufe eines Semesters werden die Fachgebiete Landschaftsbau, Landschaftsmanagement und Vegetationsentwicklung sowie Freiraumplanung sowohl im Projekt als auch in begleitenden Projektseminaren zusammen Arbeiten auf dem Weg vom Konzept zur Ausführungsplanung betreuen.

Ziel ist die Planung eines nutzbaren Freiraums auf geringstem Investitionsniveau und die Verwendung von Pflanzen mit einfachsten Mitteln. Letzteres soll vor allem über Ansaaten geschehen.Mit Ansaaten zu arbeiten, stellt ein bewährtes und zugleich aktuell diskutiertes Vorgehen in der Pflanzenverwendung dar, wie es z.B. im modischen Begriff Black-Box-Gardening zum Ausdruck kommt. Ziel ist es, mit Arten zu arbeiten, die auf den unterschiedlichen im Bauprozess angesammelten Substraten und bei Nutzungseinfluss gedeihen können und die in der Lage sind, sich durch Saat zu vermehren. Sie tragen dann nach und nach zum Schließen von Vegetationslücken bei. Zu diesem Zweck kann auch mit einzelnen Pflanzungen von Arten gearbeitet werden, die sich ebenfalls versamen können.

De­tails

Projekt für Masterstudenten im WS 2014|15

Betreuung
Prof. Stefan Körner
Prof. Stefanie Hennecke
WB Florian Bellin-Harder
WB Thomas Hauck

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen

Down­load

Aushang Projekt Nordcampus