KLIM­ZUG - Teil­pro­jekt E2 Aus­wir­kun­gen ei­nes ver­än­der­ten Kli­mas auf die Be­hag­lich­keit in Räu­men

Leitung

Prof. Dr.-Ing. Anton Maas
Tel.: +49 561 804-2414
Fax: +49 561 804-3238
E-Mail: maas[at]uni-kassel[dot]de

Weitere Mitarbeitende

Dipl.-Ing. Andrea Schneider

Zusammenfassung

Ziel des Projektes ist es, die Auswirkungen von Klimaänderungen auf das thermische Verhalten von Gebäuden anhand ausgewählter Standorte im Raum Kassel zu untersuchen und geeignete technologische Maßnahmen zur Vermeidung sommerlicher überhitzung zu entwickeln.

Hierzu werden zwei Altenheime und ein Schulgebäude untersucht, die zurzeit noch ohne aktive Klimatisierungskomponenten ausgeführt werden. Mögliche technologische Maßnahmen stellen neuartige Speichermaterialien, intelligente Verschattungssysteme, Nachtlüftungskonzepte oder aber auch Verfahren zur umweltgerechten Kälteerzeugung dar.

Als Ergänzung zu den messtechnischen Analysen sollen weitergehende Behaglichkeitsuntersuchungen durchgeführt werden. Hierzu werden im Rahmen des Teilprojektes T2 in regelmäßigen Abständen, insbesondere aber während sommerlicher überhitzungsperioden Schüler, Pfleger und Bewohner gezielt befragt.

Schlagworte

Thermische Behaglichkeit; Mikroklima; Erneuerbare Energie

Laufzeit

1 / 2009 - 12 / 2011

Mittelgeber

BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung): www.bmbf.de

Kooperation

  • Fraunhofer- Institut für Bauphysik, Kassel
  • ZUB - Zentrum für Umweltbewusstes Bauen, Kassel
  • Hochschule Fulda: www.hs-fulda.de

Zu­rück