In einer Zeit des Paradigmenwechsels stellen Globalisierung, Digitalisierung, Klimawandel und technische Möglichkeiten herkömmliche Lebensgewohnheiten in Frage. Themen wie Wohnen, Arbeiten, Kommunizieren und der Umgang mit Ressourcen befinden sich im Umbruch und verlangen ein Neu-Denken gewohnter Programme und Gebäudetypologien.

In der Lehre werden die komplexen Zusammenhänge vom Raum_Nutzer_Programm thematisiert. Faktische und informelle Qualitäten wie auch der gesellschaftliche Kontext von der Historie bis ins Heute und Übermorgen werden analysiert, bearbeitet und zur Diskussion gestellt.

Im Fokus stehen ein „Arbeiten mit allen Mitteln“, mit Algorithmen und Strohhalmen, um Gebäude und Programme für zukünftige Szenarien und Aufgabenbereiche der Architektur zu entwerfen und die Imagination zu steigern. Der interdisziplinäre Austausch von Herangehensweisen, Erfahrungen und Ideen ist integraler Bestandteil der Lehre von EuG.

Ter­mi­ne

Keine Nachrichten verfügbar.

Ak­tu­el­les

18.03.2022 | Stellenangebote I Tutor*inDas Fach­ge­biet Ent­wer­fen und Ge­bäu­de­leh­re sucht Tu­tor*in für das Kom­pakt Se­mi­nar Bau­en 1:1

Das FG EuG sucht für die Monate April und Mai einen weiteren Tutor*in für das Kompakt Seminar Bauen 1:1 / Infra-Turm…

Das Fachgebiet Entwerfen und Gebäudelehre sucht Tutor*in für das Kompakt Seminar Bauen 1:1: Mehr lesen
Bild: Margarete Arnold

11.03.2022 | PresseHNA I Im Gar­ten des Hu­ge­not­ten­hau­ses ent­steht Bau­werk I Spen­der wer­den ge­sucht

03.03.2022 | Info1:1 Bau­en am Hu­ge­not­ten­are­al

26.01.2022 | Ers­te In­for­ma­tio­nen zum Paul Bo­de Preis 2022

16.10.2021 | WS21/22 [FB06.500 Ver­ti­cal Stu­dio/ Pro­fil­pro­jekt DR] funk­ti­on und raum_In­fra-Ob­jek­te