For­schung

Neben den drei unten aufgeführten aktuellen Forschungsschwerpunkten finden Sie weitere Informationen zur Forschung der am Fachgebiet beschäftigten Personen unter den Personen im Menü links.
Lehrprojekte und Seminare im Master werden nach Möglichkeit mit den laufenden Forschungsvorhaben verknüpft.

Urbane Xtopien – Freiräume der Zukunft
Was sind wünschenswerte Vorstellungen zur Zukunft des urbanen Freiraums im Übermorgen? Wie möchten wir uns die Zukunft auf keinen Fall vorstellen?

Das Forschungsprojekt entwickelt und erprobt Werkzeuge, die Menschen neue Perspektiven zur großen urbanen Transformation ermöglichen.

Das Projekt „Urbane Xtopien – Freiräume der Zukunft“ wird von der Robert Bosch Stiftung über einen Zeitraum von drei Jahren gefördert und besteht aus einem Forschungsverbund mit sieben Partner*innen, unter anderem dem Karlsruher Institut für Technologie, der Transition Town Eberwalde und der Westfälischen Hochschule. Das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) leitet den Verbund gemeinsam mit der Universität Kassel.

 

Urbane Gemeinschaftsgärten
Am Fachgebiet wird ein Forschungsschwerpunkt zu Urbanen Gemeinschaftsgärten aufgebaut, der sich mit der Frage beschäftigt, welchen spezifischen wissenschaftlichen und praktische-planerischen Beitrag die Landschaftsarchitektur zu diesem Thema leisten kann.

 

Geschichte kommunaler Parkanlagen
Trotz zahlreicher Einzelstudien zu Volksparkanlagen in Deutschland fehlt bis heute eine übergreifende Arbeit zu dieser besonderen Kategorie öffentlicher Parkanlagen, die in verschiedenen deutschen Städten seit Beginn des 20. Jahrhunderts bis zum Ende der Weimarer Republik eingerichtet worden sind.

 

Animal-Aided Design​​​​​​​
Am Fachgebiet ist, unter der Leitung von Dr. Thomas E. Hauck, das Forschungsprojekt Animal-Aided Design angesiedelt, das in Kooperation mit dem Lehrstuhl für terrestrische Ökologie der TU München Methoden der Integration von Tierbedürfnissen in die Planung von urbanen Freiräumen entwickelt.

Ur­­ba­­ne Xto­pi­en | Frei­räu­­me der Zu­­kunft

Wie kann man Menschen dazu befähigen, sich an der Debatte zu beteiligen, wie wir oder künftige Generationen in der Stadt der Zukunft leben wollen – oder auch nicht leben wollen oder sollten? Wie ermutigt man sie, eingeschlagene Pfade in Frage zu stellen und an der Entwicklung und Umsetzung einer großen urbanen Transformation mitzuwirken?

Ur­ba­ne Xto­pi­en | Frei­räu­me der Zu­kunft: Mehr lesen

Ge­­schich­­te kom­­mu­­na­­ler Par­k­an­la­­gen

Trotz zahlreicher Einzelstudien zu kommunalen Parkanlagen, die in Deutschland oft als Volksparkanlagen bezeichnet werden, fehlt bis heute eine übergreifende Arbeit zu dieser besonderen Kategorie öffentlicher Parkanlagen, die in verschiedenen deutschen Städten seit Beginn des 20. Jahrhunderts bis zum Ende der Weimarer Republik eingerichtet worden sind.

Ge­schich­te kom­mu­na­ler Park­an­la­gen: Mehr lesen

Ani­­mal-Ai­­ded De­­sign

For­schung zur In­te­gra­ti­on von Tier­be­dürf­nis­sen in die Stadt­ent­wick­lung

Ani­mal-Ai­ded De­sign: Mehr lesen

Ur­ba­ne Ge­mein­schafts­gär­ten

Anknüpfend an die Vorarbeiten der ehemaligen Fachgebeitsleiterin Prof. Maria Spitthöver und aufbauend auf der Grundlagenrecherche zur Ausstellung "Die Produktive Stadt – Carrot City" von 2010 wird am Fachgebiet ein Forschungsschwerpunkt zu Urbanen Gemeinschaftsgärten aufgebaut, der sich mit der Frage beschäftigt, welchen spezifischen wissenschaftlichen und praktische-planerischen Beitrag die Landschaftsarchitektur zu diesem Thema leisten kann.

Urbane Gemeinschaftsgärten: Mehr lesen