Se­mi­nar - Kom­mu­na­le Frei­raum­pla­nung in Kas­sel

Frei­flä­chen­si­che­rung und In­nen­ver­dich­tung - Ein Wi­der­spruch?

 

Erstes Treffen: Seminar
19.04.2016, 08.00 Uhr - 11.30 Uhr
Dienstag, 8.00 - 11.30 (wöchentlich), 1. Termin: 19.04.2016
Gottschalkstraße 30, Seminarraum

Seminartag:
Dienstag (wöchentlich)
08.00 Uhr bis 11.30 Uhr

Die Stadt Kassel wächst. Innerstädtische Freiflächen, die bis heute informellen Nutzungen oder als Kleingärten zur Verfügung stehen, werden für die kommunale Flächennutzungsplanung als Bauerwartungsland interessant. Ausgehend von dem vor zehn Jahren vom Fachgebiet Freiraumplanung gegründeten Selbsterntegarten an der Wiener Straße in der Kasseler Nordstadt sollen in diesem Seminar verschiedene Fallstudien zur kommunalen Freiraumplanung in Kassel entstehen. Welche Akteure setzen sich für die Freiflächensicherung ein? Welche Regelwerke und Strategien werden für das Anliegen, Flächen als Freiraum zu sichern, aufgerufen? Wo soll künftig Innenverdichtung in Kassel stattfinden und welche Freiräume und Freiraumnutzungen werden dadurch in Frage gestellt?

Das Seminar richtet sich insbesondere an L-Studierende im Bachelor und Master, kann aber auch von Studierenden aus S und A belegt werden. Ziel ist es, die Mechanismen und Akteure von Freiraumplanung auf der kommunalen Ebene kennen- und einschätzen zu lernen. Die Studierenden setzen sich über Begehungen vor Ort, Interviews und Dokumentenrecherche mit konkreten freiraumplanerischen Problemstellungen in Kassel auseinander. Ergebnis des Seminars sind wissenschaftliche Ausarbeitungen zu den individuell gewählten Fallstudien, die in Präsentationen und Zwischentexten kontinuierlich eine Rückmeldung erfahren und am Ende des Sommersemesters abgegeben werden. Das Seminar kann zu einer Abschlussarbeit mit freiraumplanerischem Schwerpunkt weiterentwickelt werden.

De­tails

Seminar für Studierende
im Bachelor und Master
in A, S und L
4 SWS, 6 CP


Lehrende:
Prof. Stefanie Hennecke