Frau­en in Ar­chi­tek­tur Stadt­pla­nung Land­schafts­pla­nung

Re­cher­che zu Be­rufs­bil­dern und Ar­beits­be­din­gun­gen von Pla­ne­rin­nen und Ar­chi­tek­tin­nen

Seminar
Das Seminar ist offen für Studenten und Studentinnen aus
A, S und L. Das Seminar kann als Rechercheübung in ASL oder als S-Modul anerkannt werden.

2 SWS, 3 Credits
Modulnummern
siehe Modullisten
PO 2012 und PO 2015 im Vorlesungsverzeichnis

Erstes Treffen:
Montag, 15. April 2019, 12.00 Uhr im doku:lab

Lehrende
Dipl. Bibl. Stella Bünger

Teilnehmer_innen
insgesamt max. 15

Beschreibung
Obwohl am Fachbereich ASL jedes Semester genauso viele Frauen das Studium abschließen wie Männer, sind Frauen in den Planungsberufen, was die Führungspositionen angehen in Planungsbüros, in Behörden und in den Hochschulen, unterrepräsentiert. Was sind die Gründe dafür?
Die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten des Fachbereichs ASL wollen sich in den kommenden Semestern gemeinsam mit Studierenden in einer Seminarserie dieser Frage widmen.

Im Sommersemester 2019 widmen wir uns in Kooperation mit dem doku:lab den Themen der Berufsbilder und Arbeitsbedingungen von Planerinnen und Architektinnen. Dabei greifen wir Ergebnisse eines Seminars aus den neunziger Jahren am FB 06 wieder auf. Wir fokussieren uns auf die Besonderheiten in Biografien von Planerinnen und Architektinnen. Die Studierenden werden hierfür im Rahmen eines Rechercheprojektes im doku:lab an Archivmaterialien arbeiten, in Bibliotheken und online recherchieren und ihre Ergebnisse in einem Referat präsentieren. Die Seminarergebnisse werden auf der Fachbereichswebseite unter dem Punkt Gleichstellung präsentiert und so der Fachöffentlichkeit zugänglich gemacht.

Stella Bünger, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte am FB 06 und Mitarbeiterin im doku:lab, betreut das Seminar im Rahmen eines Lehrauftrags im Sommersemester 2019.