Ver­fas­sen ei­ner Mas­ter­ar­beit

Da es in den letzten Semestern zahlreiche Anfragen für die Betreuung von Masterarbeiten am Fachgebiet Freiraumplanung gab, die Kapazitäten für die Betreuung aber begrenzt sind, werden die zu betreuenden Masterarbeiten in Zukunft auf der Grundlage der vorab erstellten Exposés ausgewählt.

Kriterien für die Annahme sind:

 

  • die Einhaltung der Standards wissenschaftlichen Arbeitens im Exposé,
  • die Anschlussfähigkeit zu am Fachgebiet bearbeiteten Forschungsthemen
  • oder zumindest die inhaltliche Passgenauigkeit zu am Fachgebiet gelehrten Themen und Methoden, um eine fachlich angemessene Betreuung gewährleisten zu können.

 

Wenn Sie Interesse an einer Betreuung Ihrer Masterarbeit am Fachgebiet Freiraumplanung haben, setzen Sie sich bitte möglichst frühzeitig über E-Mail oder in einer Sprechstunde sowohl mit der/m geplanten Erstbetreuer/in als auch mit der/m Zweitbetreuer/in in Verbindung.

Die Erstellung eines Exposés ist ein zentraler Schritt für die Vorbereitung der eigenen Masterarbeit. Wir raten dringend dazu, diesen Arbeitsschritt ernst zu nehmen und sorgfältig zu bearbeiten, da er die gesamte weitere Arbeit strukturiert und erleichtert. Die Einreichung eines Exposés wird auch vom Prüfungsamt des Fachbereich ASL zur Anmeldung der Masterarbeit gefordert. Auf dessen Basis wird über die Annahme des Masterthemas durch das Prüfungsamt entschieden.

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Exposés und bei der weiteren Bearbeitung den Leitfaden für das wissenschaftliche Arbeiten des Fachgebiets.

Die Masterarbeit ist eine selbständig verfasste Abschlussarbeit. Jede und jeder trägt selbst Verantwortung für die Form der Erarbeitung, den individuellen Zeitplan und die inhaltliche Ausrichtung.

Im Fachbereich ASL haben sich die Professorinnen und Professoren darauf verständigt, im Schnitt drei Betreuungstermine für eine Masterarbeit während des Bearbeitungszeitraums anzubieten. In der Regel findet ein erster Betreuungstermin in der ersten Vorlesungswoche jedes Semesters in der Form eines gemeinsamen Kolloquiums mit allen aktuellen Masterand*innen statt, bei dem Gliederung, Zeitplan und thematische Eingrenzung besprochen werden.

Zeitplan für die Erarbeitung eines Exposés:
(Kommunikation über E-Mail)
•    Erste Skizze für ein Exposé bis spätestens Anfang Januar/Juli als
      Word-Dokument
•    Schriftliche Anmerkungen von uns im Word-Dokument und weiterführende
      Hinweise
•    Verfassen des fertigen Exposés bis spätestens zwei Wochen vor
      Anmeldeschluss als pdf
•    Rückmeldung von uns über Betreuungszusage kurz nach Einreichen des
      fertigen Exposés
•    ggf. Zeitpuffer zur Neuorientierung für die Betreuung