Mul­ti­me­dia­le Frei­raum­ge­stal­tung

Projekt
Multimediale Freiraumgestaltung
Erstellung eines Audiowalks und einer Augmented Reality Installation für eine Grünfläche in München

8 SWS, 12 Credits

PO2015 S- MA
PRO-2.2-50    Masterprojekt ST/NRE/BSM

PO 2015 S-BA
PRO-1.2-20    Projekt Städtebau I   
PRO-1.2-30    Projekt Stadt- und Regionalentwicklung I   
PRO-1.2-31    Projekt Stadt- und Regionalentwicklung II   

PO 2012 ASL - MA
PRO-2.0-01 P in ASL Projekt 1
PRO-2.0-02 P in ASL Projekt 2

PO 2012 ASL - BA
PRO-1.0-01 P in ASL Projekt 1
PRO-1.0-02 P in ASL Projekt 2
PRO-1.0-04 P in ASL Projekt 3

PO 2015 L- MA

PRO‐2.3‐01 Projekt aus L‐Themenfeld: Freiraum und Stadt
PRO‐2.3‐06 Projekt aus L‐Themenfeld: Planungsmethoden/ ‐instrumente
PRO‐2.3‐07 Projekt aus L‐Themenfeld: Entwurfsmethoden/ ‐techniken
PRO‐2.0‐02 WP in ASL Interdisziplinäres Entwurf‐ und Planungsprojekt

PO2015 L –BA 15
PRO-1.3-01        Projekt aus L-Themenfeld: Freiraum und Stadt       
PRO-1.3-02        Projekt aus L-Themenfeld: Elemente und Konzepte der
                       Landschaftsplanung   
PRO-1.3-07        Projekt aus L-Themenfeld: Entwurfsmethoden/ -technike   
PRO-1.0-01        Interdisziplinäres Entwurfs- und Planungsprojekt   

Lehrende
Prof. Uwe Altrock
M. Phil. Amiel Bize
Dipl.-Ing. Isabella Haidle (Alias: Ella von der Haide)

Teilnehmer_innen:
max. 16

*** ERSTES TREFFEN:
Dienstag, 24. Oktober um 14:00 Uhr
HaFeKa, Gottschalkstr. 26, Projektraum Freiraumplanung 2107

In diesem Projekt werden die Studierenden an der Erstellung eines professionellen Audiowalks für die Gestaltung einer öffentlichen Grünfläche in München (oebz.de) partizipieren und können einen eigenen kreativen Beitrag gestalten.

Bei der Fläche handelt es sich um eine ehemalige Rückhaltefläche für eine Autobahnzubringer, eine private Kiesgrube und einen Bauernhof, die zu einem öffentlichen Park inklusive Umweltbildungszentrum und Urbanen Gemeinschaftsgärten umgestaltet wurden. Zwischen ökologischem Bildungsanspruch und Erholungswunsch der Nachbarschaft gilt es, unterschiedliche Nutzungsinteressen zu berücksichtigen.Die Studierenden werden unterschiedliche Beispiele für die Nutzung von verschiedenen Medien (Ton, Video und Virtuellen Realitäten) auf Exkursionen in Kassel und Hessen kennenlernen. Sie können in eigenen Umsetzungen mit den Potentialen und Grenzen dieser Techniken für die Freiraumgestaltung, Umweltbildung, Geschichtsvermittlung, Raumwahrnehmungserweiterung und Kommunikation unterschiedlicher Nutzer*innenperspektiven, Partizipation und der Nutzungslenkung in öffentlichen Räumen experimentieren. Es werden außerdem wissenschaftliche Texte zum Thema der Verbindung von Medien, Raumwahrnehmung und - nutzung und Artistic Research gelesen werden.Ziel des Projekts ist es, eigene Beiträge für den Audiowalk in München zu erstellen und dabei die Wünsche der Auftraggeber*innen (ÖBZ) miteinzubeziehen. Dabei kann mit kreativen und künstlerischen Elementen der Augmented Reality und der Raumwahrnehmung gearbeitet werden.

Die Teilnahme an Sound Workshops an der Kunsthochschule Kassel wird empfohlen: (digipool.info/m/index.php?title=Workshops#Ton)

Es werden gute Englischkenntnisse vorausgesetzt, denn das Seminar wird zum Teil in englischer Sprache abgehalten und wird sich auf englische Texte beziehen

Die Teilnahme an der Exkursion nach München im Zeitraum vom 3.- 7. November 2017 und ein zweiter Besuch in München im Januar ist Voraussetzung für die Anerkennung des Projekts.