Frau­en in ASL

Re­cher­che zu be­ruf­li­chen Al­ter­na­ti­ven für Ar­chi­tek­tin­nen und Pla­ne­rin­nen

 

Seminar
Das Seminar ist offen für Studenten und Studentinnen aus A, S und L. Das Seminar kann als Rechercheübung in ASL oder als S-Modul anerkannt werden.

2 SWS, 3 Credits
Modulnummern
siehe Modulliste
PO 2012 und PO 2015 im Vorlesungsverzeichnis

Erstes Treffen:
Montag, 21.10.2019 um 12.00 Uhr im doku:lab
(Raum 2121, Universitätsplatz 9)

Lehrende
Dipl. Bibl. Stella Bünger

Teilnehmer_innenzahl
insgesamt max. 20

Beschreibung
Wir möchten im Seminar berufliche Alternativen – sogenannte Nischen - für Architektinnen und Planerinnen recherchieren. Wir werden ergründen, warum diese belegt werden, und darüber diskutieren, was das über den Kernberuf "Architekt" oder "Planer" aussagt. Diese Überlegungen stellen wir vor dem Hintergrund an, dass seit Jahren die Zahl der Absolventinnen im Fachbereich ASL über 50% liegt, sich dies aber noch nicht in der Repräsentanz von Frauen in Führungspositionen in privaten Büros, in Verwaltungen, Verbänden oder Forschungs- und Lehreinrichtungen niedergeschlagen hat.
Welche beruflichen Alternativen werden von Frauen in Planung und Architektur gewählt? Welche Gründe spielen eine Rolle, wenn ein Arbeitsplatz außerhalb der eigentlichen Tätigkeitsschwerpunkte von Architektinnen und Planerinnen gewählt wird? Für Frauen, die in Deutschland nach wie vor die Hauptlast der Familienarbeit leisten, ist die Familienfreundlichkeit von erheblicher Bedeutung und kann ein Grund für die Berufswahl sein. Weitere mögliche Gründe sind eigene Schwerpunkte und Neigungen, die außerhalb des klassischen Berufsbild liegen, oder die Arbeitsmarktsituation. Es kann aber auch sein, dass der Kernberuf eine spezifisch "männliche" Rollenkonzeption transportiert, die den Beruf für Frauen weniger attraktiv macht.
Wir möchten uns in diesem Seminar auf Spurensuche von Architektinnen und Planerinnen, die eine berufliche Alternative gewählt haben, begeben und die jeweiligen Berufsbilder sowie die Beweggründe für die Tätigkeitswahl kennen lernen.