Ak­tu­el­les De­tail­an­sicht

Zurück
28.10.2021

Neu­es von der Wis­sen­schafts­platt­form Sustainable Fi­nan­ce

Zum Start ins zweite Projektjahr widmen sich die Mitglieder der Wissenschaftsplattform in Policy Brief 9/2021 der überarbeiteten Sustainable-Finance-Strategie der EU. Ihr Fazit: Die Strategie bietet vielversprechende Ansätze, lässt aber an vielen Stellen Dynamik und Dringlichkeit vermissen. Darüber hinaus freut sich das Forschungsnetzwerk über ein neu gestaltetes Erscheinungsbild sowie den Relaunch der Projekt-Website und ist ab sofort auch bei Twitter und LinkedIn zu finden.

Seit August 2019 erforscht die Universität Kassel gemeinsam mit vier Partnerinstitutionen im Rahmen der Wissenschaftsplattform Sustainable Finance den Wandel in Finanz- und Realwirtschaft. Im jüngsten Policy Brief blicken die Wissenschaftler:innen auf die im Juli erschienene überarbeitete Sustainable-Finance-Strategie der EU und analysieren deren Stärken und Schwächen. Die Forschenden kritisieren, dass die Strategie an vielen Stellen vage und unverbindlich bleibe. So fehle es vielen Maßnahmen zur Verbesserung der Widerstandsfähigkeit des Finanzsektors an Dynamik und Dringlichkeit.

Künftige Bundesregierung könnte Gestaltungsrolle auf EU-Ebene einnehmen

Andere wichtige Themenbereiche wie Biodiversität oder digitale Technologien kommen zwar zur Sprache, jedoch mangele es den entsprechenden Passagen an inhaltlicher Tiefe. Hier liege es auch an der künftigen Bundesregierung, eine Führungsrolle bei der Weiterentwicklung dieser Themen einzunehmen. Der Policy Brief benennt dafür geeignete Konzepte und Handlungsvorschläge.

Hier geht es zum Policy Brief 9/2021 "Die EU Sustainable Finance Strategie – Implikationen für die zukünftige Bundesregierung"

Neue Projekt-Website und Social-Media-Kanäle

Bereits seit Ende September präsentiert sich die Wissenschaftsplattform Sustainable Finance auf einer neuen Website. Diese bietet neben einer Bibliothek aller im Projekt entstandenen Publikationen nun auch Themenseiten sowie Profile der beteiligten Wissenschaftler:innen.

Hier geht es zur Website der Wissenschaftsplattform Sustainable Finance.

Zudem ist die Wissenschaftsplattform ab sofort auf Twitter und LinkedIn vertreten.

 

Über die Wissenschaftsplattform Sustainable Finance

Die Wissenschaftsplattform Sustainable Finance (WPSF) ist ein von der Stiftung Mercator gefördertes Kooperationsprojekt fünf deutscher Forschungseinrichtungen, die zu unterschiedlichen Aspekten von Sustainable Finance forschen. Schwerpunkte liegen dabei in den Themenbereichen nachhaltige Finanzierung, Nachhaltigkeitsrisiken und -chancen sowie Nachhaltigkeitsberichterstattung. Als unabhängige Stimme aus der Wissenschaft wollen die Projektpartner Entscheidungsträger:innen in Politik, Finanzsektor und Realwirtschaft darin unterstützen, die zentrale Rolle der Kapitalmärkte auf dem Weg zu einer klimaneutralen Wirtschaft zu verstehen und zu gestalten.

Die beteiligten Wissenschaftler:innen unterstützen die Beantwortung zentraler gesellschaftlicher, politischer und privatwirtschaftlicher Fragestellungen, stellen etablierte und neue Erkenntnisse bereit und nehmen aktiv am politischen und öffentlichen Diskurs teil. Darüber hinaus wollen sie das Thema Sustainable Finance stärker in der deutschen Forschungslandschaft etablieren und die Verknüpfung mit internationalen Institutionen und Prozessen sicherstellen.

Mehr zur Wissenschaftsplattform Sustainable Finance erfahren Sie unter wpsf.de.