W – Saat­gut­ge­win­nung

Die Veranstaltung ist ein Beitrag zu "Aktuelle Themen aus Wissenschaft und Praxis" und findet im Sommersemester statt.

Der Kurs soll den Teilnehmern das Rüstzeug geben, Gemüsekulturen selbständig im Hausgarten zu vermehren und sortenrein zu erhalten. Darüber hinaus kann dieser Einstieg in das Thema eine gute Grundlage und Anregung sein, sich darauf aufbauend mit dem professionellen ökologischen Samenbau und der ökologischen Pflanzenzüchtung zu beschäftigen.

Nach theoretischer Einführung in den Samenbau betreuen die Teilnehmer/-innen selbständig in Kleingruppen eine Gemüsekultur bis zur Samenreife im Lehr- und Lerngarten und tauschen sich darüber im Plenum aus.

Wichtige Grundlage für die sortenreine Vermehrung ist neben dem Wissen um Bestäubungsverhältnisse  das Durchführen von Bonituren und Auslese, die beispielhaft durchgeführt werden. Auch die Saagutaufbereitung und –reinigung werden nach einer Einführung in die Saatgutqualität an praktischen Beispielen geübt.

Die Exkursion zu einem ökologischen Samenbaubetrieb rundet die Veranstaltung ab und erlaubt Einblicke in die professionelle ökologische Saatgutproduktion.

Anmeldung über HIS-Portal, Teilnehmerbegrenzung: 16

1 ECTS-Credit, Leistungsnachweis: regelmäßige Teilnahme, selbständige Pflege der Kulturen und schriftliche Dokumentation

Kontakt und Information: Catharina Merx