Pro­jekt­part­ner - De­­­co­­­ding Spu­­­ren­­­stof­­­fe


Uni­ver­si­tät Kas­sel

Das Fachgebiet Siedlungswasserwirtschaft der Universität Kassel übernimmt neben der Gesamtkoordination des Forschungsprojektes vor allem die Weiterentwicklung mathematischer Modellhypothesen sowie die Konzeption und Durchführung von Laborversuchen für deren Verifizierung.

Weitere Infos zum Fachgebiet Siedlungswasserwirtschaft


Uni­sen­sor Sen­sor­sys­te­me GmbH

Die Firma UNISENSOR ist Entwickler des WATERTRACETM-Messsystems, das im Rahmen von DecS verifiziert und optimiert wird. Grundlage der Messtechnik ist ein hochauflösendes optisches UV-Spektrometer, das ursprünglich für die online-Gasanalyse in der Getränketechnik entwickelt wurde.

Weitere Infos zum Projektpartner UNISENSOR


ifak - In­sti­tut für Au­to­ma­ti­on und Kom­mu­ni­ka­ti­on e. V.

Das Institut für Automatisierung und Kommunikation e. V. entwickelt mit SIMBA#water seit mehr als 20 Jahren eine vielseitig einsetzbare Software für die Modellierung und dynamische Simulation in der Abwassertechnik. SIMBA#water ist in Deutschland und den Niederlanden Marktführer und auch darüber hinaus international stark verbreitet. SIMBA#water dient im Rahmen von DecS als Ausgangspunkt für die digitale Vernetzung.

Weitere Infos zum Projektpartner ifak e. V.


Em­scher­ge­nos­sen­schaft / Lip­pe­ver­band

Der Lippeverband ist zusammen mit der Emschergenossenschaft als größter Abwasserverband Deutschlands seit mehreren Jahren ein wichtiger Treiber für die Digitalisierung der nationalen Wasserwirtschaft. Mit den Kläranlagen Bad Sassendorf (13.000 EW, Ozonung und Schönungsteich) und Dülmen (55.000 EW, Pulveraktivkohleadsorption und Flockungsfiltration) verfügen bereits zwei Kläranlagen des Lippeverbands über weitergehende Verfahrensstufen zur gezielten Elimination von Spurenstoffen.

Weitere Infos zum Projektpartner EGLV


We­ber-In­ge­nieu­re GmbH

Die Weber-Ingenieure GmbH ist seit 1959 als Ingenieurdienstleister mit Schwerpunkt im Bereich der Umwelttechnik und Infrastruktur aktiv. In den letzten Jahren war das Unternehmen auch zunehmend im Bereich der Spurenstoffelimination tätig und verfügt daher über weitreichendes Know-how und Referenzen bei der realen Umsetzung von Anlagen zur weitergehenden Spurenstoffelimination.

Weitere Infos zum Projektpartner Weber-Ingenieure GmbH


Ge­för­dert vom ...

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Verbundprojekt „DecS - Decoding Spurenstoffe“ zur Fördermaßnahme „Digital GreenTech - Umwelttechnik trifft Digitalisierung“ innerhalb des Aktionsplans „Natürlich.Digital.Nachhaltig“. Der Aktionsplan steht im Kontext der Strategie „Forschung für Nachhaltigkeit (FONA)“ des BMBF. Die Laufzeit beträgt zwei Jahre (04/2021 - 03/2023).