CIN­SaT Herbst­kol­lo­qui­um 2021

Das erste CINSaT-Herbstkolloquium in Präsenzform seit 2019 lockt viele Professoren, wissenschaftliche Mitarbeiter und Studenten in den Hörsaal.

Am Mittwoch, den 3. November 2021, fand das jährliche Herbstkolloquium des CINSaT im Hörsaal 282 auf dem Campus Heinrich-Plett-Straße der Universität Kassel statt. Zahlreiche Professorinnen und Professoren, Doktorandinnen und Doktoranden, sowie Studenten verschiedener Fachrichtungen warteten gespannt auf die Vorträge der Referenten. Das Herbstkolloquium, das für alle Interessierten offen ist, bietet nicht nur die die Möglichkeit, interessante Themen aus der aktuellen Forschung zu hören, sondern auch die Möglichkeit, sich über die aktuellen Forschungsinhalte des CINSaT während der Postersession zu informieren. Nachdem die Veranstaltung in 2020 in virtueller Form stattfand, wurde das diesjährige Kolloquium wieder in Präsenz abgehalten. Dies erforderte natürlich einige Anpassungen um den Hygienevorschriften der Universität Kassel zu entsprechen. Gesichtsmasken waren für die gesamte Dauer des Kolloquiums obligatorisch und der gesamte Foyer des AVZ wurde ausgenutzt, um die über 100 Teilnehmer der Veranstaltung unterzubringen. Nur vollständig geimpfte, genesene oder aktuell getestete Personen durften teilnehmen, und die Kontaktinformationen wurden erfasst.

Das Kolloquium begann mit einer Begrüßungsrede von Prof. Dr. Johann Peter Reithmaier, Leiter des CINSaT, der in den ersten Teil der Vortragsreihe einleitete, den Prof. Dr. Thomas Weitz von der Universität Göttingen mit seinem Vortrag über "Quantum transport in organic semiconductors and bilayer graphene at the nanoscale" eröffnete. Dieser interessante Vortrag unseres Gastes wurde gefolgt von einem Vortrag mit dem Titel "Exploiting light-molecule interaction: From non-linear optics to chiral matter-wave" von Dr. Daqing Wang aus der Gruppe Licht-Materie-Wechselwirkungen (Prof. Dr. Kilian Singer), was gleichzeitig seine Bewerbungspräsentation für eine assoziierte CINSaT-Mitgliedschaft war. Nach einer halbstündigen Kaffeepause mit Keksen und Kuchen, die nicht nur dem gegenseitigen Kennenlernen diente, sondern auch zur ersten Durchsicht der Poster, folgte der zweite Teil der Vortragsreihe. CINSaT-Mitglied Prof. Dr. Hartmut Hillmer hielt einen Vortrag über "Mysterious quantum-optic forces in the nano-cosmos" und anschließend wurde die Sitzung mit einem Vortrag mit dem Titel "Improved light sheet microscopy and the dynamic quantitative analysis of morphogenetic mechanisms in development biology", gehalten von CINSaT-Mitglied Prof. Dr. Arno Müller.

Die Postersitzung im Anschluss an die Vorträge zeigte 52 Beiträge aus den Arbeitsgruppen der CINSaT-Mitglieder. Das Foyer vor dem Hörsaal 282 bot nicht nur ausreichend Platz für die zahlreichen Posterbeiträge, sondern auch für ausführliche wissenschaftliche Diskussionen und den Austausch von Informationen über aktuelle Forschungsinhalte innerhalb des CINSaT. Das Catering des Studentenwerks der Universität Kassel sorgte wieder für das leibliche Wohl während der Veranstaltung. Den Abschluss der Veranstaltung bildete die Verleihung des 3 Posterpreise, die die diesjährige Jury - bestehend aus den CINSaT Mitgliedern Prof. Dr. Stefan Böhm, Prof. Dr. Philipp Demekhin, Prof. Dr. Friedrich Herberg und Prof. Dr. Rudolf Pietschnig - für die drei besten Posterbeiträge verliehen (1. Preis Tablet, 2. Preis Raspberry PI-Starterkit, 3. Preis externe SSD). Die Jury hob die hohe wissenschaftliche Qualität der Poster hervor.

In diesem Jahr ging der erste Preis an das Poster "Deep subwavelength sensing in the THz regime with plasmonic bow-tie antennas on a silicon strip waveguide" von Soenke Grüssing von der der Computational Electronics & Photonics Group (stellvertretender Gruppenleiter Leiter Prof. Dr. Hartmut Hillmer). Der zweite und dritte Preis gingen an Pascal Plettenberg (Gruppe Physik der kondensierten Materie und Ultrafast Phenomena Group, Prof. Dr. M. Gacia) für sein Poster mit dem Titel "Machine-Learning interatomic potential for laser excited silicon" und Ly Nguyen (Gruppe Biophysik, Prof. Dr. J. Kleinschmidt) für ihren Vortrag über "Interactions of BamD of the Barrel Assembly Machine (BAM) Complex with phospholipid Bilayers and BamA". Aufgrund der hohen Anzahl von Teilnehmern, sowohl im Publikum als auch bei den Poster Posterbeiträgen, und der thematisch ausgewogenen Vorträge der Referenten war das CINSaT Herbstkolloquium ein voller Erfolg.

Gruppenfote mit den diesjährigen Posterpreisgewinnern (Von links nach rechts: Prof. Dr. rer. nat. Ru­dolf Piet­sch­nig, Prof. Dr. Friedrich W. Herberg, Soenke Grüssing, Ly Nguyen, Pascal Plettenberg, Prof. Dr. Johann Peter Reithmaier, apl. Prof. Dr. Phil­ipp De­mek­hin, Prof. Dr.-Ing. Prof. h.c. Stefan Böhm)