Kosten


Allgemeines

  Geldbörsenfunktion Münzgeldautomat Kostenstelle (dienstlich)
A4-Kopie 4 Ct 5 Ct 3 Ct
A3-Kopie 8 Ct 10 Ct 6 Ct
A4-Farbkopie 25 Ct 25 Ct 15 Ct
A3-Farbkopie 50 Ct 50 Ct 30 Ct
Scan 1ct mind. 5 Ct 1 ct

Wenn sich beim Drucken neben der Karte im Kartenleser auch Bargeld im Münzer befindet, wird von beidem Guthaben abgezogen.

Drucken ausschließlich gegen Bargeld ist nicht möglich.

Wenn im Münzgeldautomat eingeworfene Münzen gezählt wurden, lassen diese sich mit dem Rückgabeknopf nicht mehr auswerfen.

Wenn Sie beim Kopieren die "Automatische Farbwahl" aktivieren, wird laut Herstellerangaben vom Gerät selbständig erkannt, ob eine Seite Farbe enthält oder nicht, und es wird der entsprechende Betrag abgezogen.

Kopieren über Kostenstelle

Welche Daten müssen für eine dienstliche Kopierkarte angegeben werden?

  • Antragsteller
  • Kostenstellenverantwortliche(r)
  • Kostenstelle(n) und Aufträge, über die die Kopien bezahlt werden

Wo kann ich die Zuordnung einer Kostenstelle beantragen?

Sie können einen Antrag auf Freischaltung online ausfüllen. Zusätzlich ist der ausgefüllte Antrag auszudrucken, von der/dem Kostenstellenverantwortlichen zu unterzeichnen und an die Finanzabteilung, Abt. Zentrale Materialwirtschaft zu senden.

Antrag auf Freischaltung/Sperren von Kopierkostenstellen

Antrag für nicht-personalisierte Karte/n mit Kopierkostenstellen


Die Karte/n werden erst nach Rücksendung der Empfangsbestätigung freigeschaltet!

Wird pro Kostenstelle/Auftrag eine eigene Karte benötigt?

Nein. Die Karte kann für eine beliebige Anzahl von Kontierungsobjekten freigegeben werden. Nach dem Einführen der Karte in das Kartenlesegerät am Kopiersystem besteht über das vierzeilige Display des Terminals die Möglichkeit, das zu belastende Kontierungsobjekt auszuwählen.

Kann ich die Kostenstellen verändern lassen?

Ja. Jederzeit ist eine Löschung oder Neuaufnahme von Kontierungsobjekten möglich.

Karte aufladen

Zum Aufwerten der CamusCard hat das Studierendenwerk entsprechende Aufwert-Automaten installiert.

Häufig gestellte Fragen und Antworten dazu finden Sie auf den Seiten des Studierendenwerkes.

Gastkarten

Falls Sie keine Campuscard haben, aber trotzdem Drucken oder Kopieren möchten, können Sie an den Aufwert-Automaten eine Gastkarte für 5€ erwerben. Diese beinhaltet ein Geldbörsenguthaben von 4€ , welches auch aufgewertet werden kann.

Beachten Sie bitte, dass auch für diese Karten das Mindestguthaben gilt-siehe nächster Hinweis.
Deshalb ist es sinnvoll, die Karte sofort mit weiterem Guthaben aufzuladen.

Mindestguthaben

Um Kopieren oder Drucken zu können, muss auf der Campuscard ein Mindestguthaben vorhanden sein. Dies beträgt bei Farbkopierern 1€, bei Schwarz-Weiß-Kopierern 16 Cent.

Wenn Sie die Karte in den Kartenleser des jeweiligen Gerätes stecken, geht das System vom jeweils teuersten Vorgang aus, der dort getätigt werden kann. Dies ist bei Farbkopierern ein doppelseitiger DIN-A3-Farbausdruck mit 1€. Also muss dieses Guthaben vorhanden sein, um das Gerät freizuschalten.

Aus abrechnungstechnischen Gründen wird beim Einschieben der Karte das Mindestguthaben vom Guthaben auf der Karte abgebucht. Beim korrekten Abmelden der Karte am Kartenleser wird dieser Betrag wieder auf die Karte zurück gebucht. 

Wenn man vor dem Abmelden den Netzteil-Stecker des Kartenlesers zieht, findet diese Rückbuchung nicht statt, und der Betrag in Höhe des Mindestguthabens geht Ihnen verloren!

Kosten bei Kartenverlust

Muss eine verlorene oder durch unsachgemäßen Gebrauch beschädigte CampusCard ersetzt werden, ist eine Ersatzausweis-Gebühr in Höhe von 15€ zu zahlen.

Hinweise zum Vorgehen bei Verlust finden Sie auf den Beantragungsseiten für die CampusCard.