Internationalisierung

Internationalisierung der Kinder- und Jugendtheologie

Die Professionalisierung Studierender in Theologischen Gesprächen mit Kindern und Jugendlichen an der Universität Kassel  findet internationale Beachtung. Besucher/innen aus Österreich, der Schweiz, den Niederlanden und Belgien haben bereits in Forschungswerkstätten hospitiert.

Internationale Veröffentlichungen zeugen von der Kasseler Arbeit:

  • „Dieux? La Parole aux enfants“, produziert von Guy Rainotte und Gabriela Radermacher bei meromedia, Paris 2010. (DVD; Dokumentation von Unterrichtssequenzen, Interviewausschnitten und Sequenzen aus der Kasseler Forschungswerkstatt). Eine Synchronisierung der gesamten DVD in die deutsche Sprache geschah im Juni 2012 durch Mitarbeiter/innen der Universität Kassel. Die deutschsprachige DVD ist im Calwer Verlag unter dem Titel "Theologisieren mit Kindern. Grundlagen, Impulse und Beispiele aus der Praxis" erschienen.

  • Zusammen mit Kraft, Friedhelm: Theologising with Children in Classrooms in Germany. In: Schreiner, Peter/Kraft, Friedhelm/Wright, Andrew (Eds.), Good Practice in Religious Education in Europe. Examples and Perspectives of Primary Schools. Schriften aus dem Comenius-Institut, herausgegeben von Volker Elsenbast, Band 15. Berlin 2007, 87-100.

Der im April 2013 in Trondheim/Norwegen durchgeführte Internationale Kongress für Kinder- und Jugendtheologie wurde eingeleitet durch einen Vortrag von Prof. Dr. Petra Freudenberger-Lötz. Sie hat hier die Kasseler Kinder- und Jugendtheologie im internationalen Diskurs verortet und Impulse für die Implementierung des Ansatzes vorgestellt.

Die Beiträge dieses Kongresses sind in der von Frau Freudenberger-Lötz herausgegebenen Reihe „Beiträge zur Kinder- und Jugendtheologie“ bei kassel university press veröffentlicht.
Vgl. Freudenberger-Lötz, Petra/Büttner, Gerhard (Hg.), Children's voices. Theological, philosophical and spiritual perspectives. Beiträge zur Kinder- und Jugendtheologie, Band 32. Kassel 2015.

Josie Steyn führt Frau Freudenberger-Lötz über das Gelände der „Rangiora New Life School“

Im Feburar und März 2015 führte Frau Freudenberger-Lötz eine Forschungsreise nach Neuseeland durch. Sie arbeitete zur Frage des Lehrer-Schüler-Verhältnisses und der Feedbackkultur an Neuseeländischen Schulen. Vor Ort wurde sie in der Dokumentation ihrer Forschungen von Morgan Fowler untertützt, einer Kunststudentin der University of Canterbury (Christchurch) mit den Schwerpunkten "Media and Communication" und "Cinema Studies". Eine Film- und Printveröffentlichung ist im Entstehen. Die vielfältigen Erfahrungen waren überaus motivierend und anregend für die Weiterentwicklung des Ansatzes Theologischer Gespräche im Unterricht.