Entwicklungserfordernisse und Chancen differenzierter und bedarfsorientierter Bedienungsformen im ÖPNV von Entleerungsräumen

Prof. Dr.-Ing. Uwe Köhler
Dipl.-Ing. Ralf Zöllner

 

In ländlichen Räumen, aber auch in etlichen Städten Ostdeutschlands schrumpft die Bevölkerungszahl. Diese Entwicklung ist verbunden mit einer Zunahme des Anteils älterer Menschen und einer Abnahme des Anteils Jüngerer. Für den öffentlichen Personennahverkehr hat dies erhebliche Konsequenzen. Die konventionellen Linienverkehre (einschl. der Regionalbahnverkehre) weisen teilweise ein sehr geringes Fahrgastaufkommen auf, so dass für solche Räume eher der konkreten Nachfrage angepasste Bedienungsformen, insbesondere bedarfsorientierte Betriebsformen, eingerichtet werden sollen. 

 

Laufzeit:

08/2001 – 05/2003

Zuweisungsgeber:

  • Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen (BMVBW)
  • Bundesanstalt für Bauwesen und Raumordnung

Kooperation:

RWTH Aachen, Institut für Stadtbauwesen und Stadtverkehr