Stellenangebot


Wiss. Mitarbeiter/-in (EG 13 TV-H) - im Fachbereich Humanwissenschaften, Institut für Sozialwesen - Fachgebiet Sozialrecht der Rehabilitation und Recht der behinderten Menschen - baldmöglichst


Kennziffer: 24570

Folgende Stelle mit der Stellen-Nr. 21082147 ist zu besetzen:               

Im Fachbereich Humanwissenschaften,  Institut für Sozialwesen - Fachgebiet Sozialrecht der Rehabilitation und Recht der behinderten Menschen (Prof. Dr. Felix Welti) - -vorbehaltlich der Bewilligung der Drittmittel -baldmöglichst

Wiss. Mitarbeiter/-in (EG 13 TV-H)

Teilzeit mit der Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit einer/eines Vollbeschäftigten; die Beschäftigung erfolgt im Rahmen des Drittmittelprojektes „Widerspruchsausschüsse in der Sozialversicherung“ und ist zunächst bis zum 31.12.2016 befristet (§ 2 Abs. 2 WissZeitVG).

Das interdisziplinäre Forschungsprojekt soll das Widerspruchsverfahren bei den Sozialversicherungsträgern rechtswissenschaftlich und empirisch untersuchen. Das Projekt wird von der Hans-Böckler-Stiftung gefördert und in Kooperation mit dem Zentrum für Sozialforschung Halle in Halle (Saale) durchgeführt. Die Universität Kassel bearbeitet insbesondere die rechtswissenschaftlichen Anteile. Gelegenheit zur Promotion wird gegeben.

Aufgabenprofil:

Notwendig sind Aufgeschlossenheit für interdisziplinäre wissenschaftliche Arbeit und Interesse für Sozialpolitik, die idealerweise durch entsprechende Erfahrungen belegt ist.

Anforderungsprofil:

  • erstes juristisches Staatsexamen mit mindestens „befriedigend“ oder
  • rechtswissenschaftlicher Universitätsabschluss (LL.M) mit mindestens „gut“
  • von Vorteil ist ein zweites juristisches Staatsexamen und/ oder Erfahrung in der öffentlichen Verwaltung.

Für Rückfragen steht Herr Prof. Dr. Felix Welti (Tel. 0561/804-2970; Mail: welti@uni-kassel.de) zur Verfügung.


Bewerbungsfrist: 02.12.2014

Die Universität Kassel ist im Sinne der Chancengleichheit bestrebt, Frauen und Männern die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten und bestehenden Nachteilen entgegenzuwirken. Angestrebt wird eine deutliche Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre. Qualifizierte Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerber/-innen  erhalten bei gleicher Eignung und Befähigung den Vorzug. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar. Bitte reichen Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopie (keine Mappen) ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens nicht zurückgesandt werden können; sie werden unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet. Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen sind unter Angabe der Kennziffer, gern auch in elektronischer Form, an den Präsidenten der Universität Kassel, 34109 Kassel bzw. bewerbungen@uni-kassel.de, zu richten.

zurück zur Übersicht