Stellenangebot


Wiss. Mitarbeiter/-in (EG 13 TV-H) - im Fachbereich Bauingenieur- und Umweltingenieurwesen - Fachgebiet Werkstoffe des Bauwesens und Bauchemie - baldmöglichst


Kennziffer: 30388

Folgende Stelle mit der Stellen-Nr. 21109153 ist zu besetzen:                     

Im Fachbereich Bauingenieur- und Umweltingenieurwesen - Fachgebiet Werkstoffe des Bauwesens und Bauchemie (Prof. Dr. Middendorf) - baldmöglichst

Wiss. Mitarbeiter/-in (EG 13 TV-H)

Vollzeit; befristet für zunächst 2 Jahre gemäß § 2 Abs. 1 WissZeitVG; Promotionsmöglichkeit ist gegeben.

Aufgabenprofil:

Selbständige wissenschaftliche Forschungstätigkeit am Fachgebiet Werkstoffe des Bauwesens im Bereich Betontechnologie mit dem Schwerpunktthema Faserbetone. Durchführung eigenständiger experimenteller Untersuchungen unter Verwendung moderner Messmethoden in der Materialkunde. Eigenständige Auswertung und Interpretation der Ergebnisse. Darstellung neuen Wissens und der Ergebnisse der Forschungsarbeiten in international anerkannten Fachzeitschriften und auf nationalen und internationalen Konferenzen. Mitarbeit bei der Erstellung von Forschungsberichten und -anträgen und im Bereich der universitären Lehre.

Anforderungsprofil:

Sehr guter wissenschaftlicher Universitätsabschluss (M.Sc, Dipl.-Ing.; Universität oder vergleichbar) im Bereich: Bauingenieurwesen, Werkstoffwissenschaften, Chemie, Physik oder Geowissenschaften. Vertiefte Kenntnisse im Bereich anorg.-mineralischer Baustoffe mit Schwerpunkt Beton, insbesondere von Ultrahochleistungsbeton (UHPC) und faser-bewehrten Beton. Kenntnisse in der modernen Versuchs- und Messtechnik, insbesondere hinsichtlich qualitativer und quantitativer Auswertung mikrostruktureller Werkstoffeigenschaften sind gefordert. Vertiefte Kenntnisse über chemisch-mineralogische Eigenschaften von Zement, Beton und Zusatzstoffen sind erforderlich. Vorkenntnisse über Metalle und metallische Gefüge sind erwünscht. Zudem sind EDV-Erfahrung und hoher fachübergreifender Lernwille und Kooperationsbereitschaft, sehr gute mündliche und schriftliche Kommunikationsfähigkeiten in der englischen Sprache erforderlich.

Für weitere Rückfragen steht Herr Dr. Wetzel, E-Mail: alexander.wetzel@uni-kassel.de, zur Verfügung.


Bewerbungsfrist: 12.06.2017

Die Universität Kassel ist im Sinne der Chancengleichheit bestrebt, Frauen und Männern die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten und bestehenden Nachteilen entgegenzuwirken. Angestrebt wird eine deutliche Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre. Qualifizierte Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerber/-innen  erhalten bei gleicher Eignung und Befähigung den Vorzug. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar. Bitte reichen Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopie (keine Mappen) ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens nicht zurückgesandt werden können; sie werden unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet. Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen sind unter Angabe der Kennziffer, gern auch in elektronischer Form, an den Präsidenten der Universität Kassel, 34109 Kassel bzw. bewerbungen@uni-kassel.de, zu richten.

zurück zur Übersicht