Zurück
07.03.2022 | Aktuelles

Hoch­schul­sport-Floor­bal­ler emp­fin­gen die Kol­leg*in­nen aus Göt­tin­gen zum Freund­schafts­spiel

Impressionen vom Floorballspiel mit den Teilnehmer*innen aus Kassel und Göttingen

Am Samstag, den 5. März, fand in der Aueparkhalle das langersehnte Floorballspiel zwischen den Teilnehmenden des Allgemeinen Hochschulsports Kassel und Göttingen statt. Die in dieser Hockey-Sportart aktiven Teilnehmer*innen trafen sich zum ersten Mal seit Anbeginn der Coronapandemie zum gemeinsamen Spielen. Die zwei Teams des Kasseler Hochschulsports und das Team der Uni Göttingen traten in mehreren kurzen Spielen im Turniermodus gegeneinander an. Somit konnten sowohl fortgeschrittene Personen als auch Anfänger*innen mit viel Spaß und Leidenschaft die Sportart Floorball fast unter Wettkampfbedingungen ausprobieren.

Rene Burghardt, einer der Organisatoren der Floorballgruppe im Hochschulsport Göttingen, fasst das Floorballspiel zusammen: „Nach der Kontaktaufnahme mit der Floorballgruppe des Hochschulsport Kassel folgte rasch die Einladung zum gemeinsamen Spielen in die nordhessische Stadt, die wir mit einer spielbereiten Gruppe gerne annahmen. Das freundschaftliche Miniturnier vor Ort hat dann sehr viel Spaß, Freude und Schweiß gebracht und auch nach der Sporteinheit kam es dann noch zu einer geselligen Runde. Herzlichen Dank nochmal für die Einladung und das nächste Mal messen wir uns dann gerne in Göttingen!"

Dimitri Sendetski, Übungsleiter für Floorball im Hochschulsport Kassel, fügt hinzu: „Wir sind sehr froh, dass wir nach vielen Monaten Coronapandemie und Spielpause im letzten Jahr nun endlich mit den Kollegen aus Göttingen mitspielen konnten. Das Interesse an Floorball ist an beiden Universitäten sehr groß, und aktuell finden deutschlandweit kaum Floorballturniere statt, sodass wir auf weitere Spiele und Treffen mit den Floorballern aus Göttingen hoffen. Das aktuelle Miniturnier war echt klasse, nun sehnen wir uns nach einem Gegenbesuch."