För­der­dia­gnos­ti­sche Werk­statt

zur För­der­dia­gnos­ti­schen Werk­statt mit in­klu­si­ons­päd­ago­gi­scher Be­ra­tung

Aufgrund der aktuellen Lage (Covid-19) bleibt die Förderdiagnostische Werkstatt bis auf Weiteres geschlossen. Wir sind allerdings online weiterhin für Sie erreichbar und bieten unsere kostenfreien Workshops digital an. Unsere Kontaktdaten finden Sie unter dem Menüpunkt "Projektmitwirkende". Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Die Förderdiagnostische Werkstatt (FdW) gehört zum Teilprojekt Studienelemente inklusiver Bildung, Fundamentum und Additum des bundesweiten Qualitätsoffensive Lehrer*innenbildung-Vorhabens Professionalisierung durch Vernetzung – Fortführung und Potenzierung (PRONET²).

Die Förderdiagnostische Werkstatt ist im Rahmen der ersten Projektphase von PRONET entstanden, als Raum, in dem sich Lehrende und Lernende mit sehr unterschiedlichen Materialien rund um das Thema Heterogenität und Inklusion beschäftigen können. Die Mitarbeiter*innen des Projekts stehen dabei beratend und anleitend zur Verfügung und haben auch kostenfreie Workshop-Konzepte entwickelt. Das Angebot der Förderdiagnostischen Werkstatt bedient alle Förderschwerpunkte und ist fachübergreifend ausgerichtet. Der Lernort, die Materialien und das Workshopangebot bieten Anknüpfungspunkte für alle Schulformen, Schulstufen und Phasen der Lehrer*innenbildung.

Die drei Säulen der Förderdiagnostischen Werkstatt:


  • Kennenlernen unterschiedlicher Instrumente der Diagnostik
  • Materialienansicht und -herstellung zur individuellen Förderung
  • inklusionspädagogische Beratung und Begleitung durch unsere Mitarbeiter*innen




PRONET2 wird unter dem Förderkenn-
zeichen 01JA1805 im Rahmen der gemeinsamen „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ von Bund und Ländern aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert

www.qualitaetsoffensive-lehrerbildung.de