Regina Werbick

Lehrkraft für besondere Aufgaben Musiktheorie (Tonsatz, Gehörbildung, Analyse)

Standort
Mönchebergstraße 1
34125 Kassel
Raum
Möncheberg 1, Raum 3023
Sprechstunde

mittwochs, 16-18 Uhr


Vita

Regina Werbick studierte zunächst Kirchenmusik an der Hochschule für Musik Detmold. Dem schloss sich ein Hauptfach-Studium in den Fächern Musiktheorie und Gehörbildung sowie ein Master in Gehörbildung an.

Als Dekanatskirchenmusikerin des Erzbistums Paderborn war sie Organistin an der barocken Johann-Patroclus-Möller-Orgel in St. Nikolaus Büren und bildete in der C-Ausbildung Kirchenmusiker:innen in den Fächern Musiktheorie, Gehörbildung und Chorleitung aus.

Nach mehrjährigen Lehraufträgen an den Musikhochschulen in Detmold und Münster ist Regina Werbick seit 2017 Lehrkraft für besondere Aufgaben für Musiktheorie und Gehörbildung am Institut für Musik der Universität Kassel.

Daneben umfangreiche Konzerttätigkeit mit Chören und solistischen Ensembles (Schwerpunkt: Musik des 15. bis 17. Jhd., Projekte u. a. mit Seicento Vocale und der Kleinen Cantorey Münster), Leitung von Fortbildungen und Kursen (u. a. Werkgemeinschaft Musik Münster, Bildungsstätte Burg Rothenfels am Main) und Herausgeberschaft von Oratorien des 19. Jahrhunderts.