Vi­ta

Il­se Müll­ner

1966                                     in Wien geboren, Studium der Katholischen Theologie in Wien und Tübingen

ab 1990                               Promotionsstudium in Münster, Abschluss der Promotion 1996

1993                                     Hilfskraft an der Arbeits- und Forschungsstelle Feministische Theologie

1993-1997                           Wissenschaftliche Mitarbeiterin (ab August 1996 Wissenschaftliche
                                              Assistentin) am Seminar für Zeit- und Religionsgeschichte des Alten
                                              Testaments der Katholisch-Theologischen Fakultät der WWU Münster

                                               Lehraufträge an der KFH Münster, der Universität Gesamthochschule Essen,
                                               der Universität Würzburg und der Universität Graz, freiberufliche Tätigkeit in der
                                               theologischen Erwachsenenbildung

1997-2004                            Studienrätin im Hochschuldienst an der Universität Essen im Bereich Altes
                                               Testament, Betreuung des Studienschwerpunkts Judentumsstudien

1999                                      zweimonatiger Studienaufenthalt an der Hebrew University in Jerusalem

1999-2001                            Ausbildung zur Psychodrama-Assistentin

2001-2002
und
2003-2004                            Lehrstuhlvertretung Altes Testament an der Universität Kassel

seit April 2004                     Professorin für Biblische Theologie am Institut für Katholische Theologie der  
                                               Universität Kassel (ursprünglich Fachbereich 01 / heute Fachbereich 02)

März 2006 bis Mai 2007    Dekanin des Fachbereichs 01 Erziehungswissenschaft/
                                               Humanwissenschaften

Juli 2007                               Geburt von Franziska, bis Juli 2008 Elternzeit

April 2009                             Geburt von Hannah, bis April 2010 Elternzeit

2012 bis 2014                      Ausbildung in Biographiearbeit am Systemischen Institut Kassel

seit Juli 2021                       Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Katholische Theologie am
                                               Fachbereich 02 der Universität Kassel

Wei­te­re Auf­ga­ben und Ver­net­zun­gen

  • seit 2021 Ombudsperson der Universität Kassel zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis
  • seit 2018 Mitglied der Kommission Forschung der Universität Kassel
  • 2010 bis 2013, 2014 bis 2016, seit Juli 2021 Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Katholische Theologie
  • 2011 bis 2017 Mitglied des akademischen Senats der Universität Kassel
  • 2005 bis 2007 Dekanin des Fachbereichs 01/Erziehungs- und Humanwissenschaften der Universität Kassel
  • seit 2004 Mitglied der Findungskommission der Franz-Rosenzweig-Gastprofessur der Universität Kassel
  • Seit 2021 Beraterin der Glaubenskommission der Deutschen Bischofskonferenz
  • Seit 2021 Mitglied im Redaktionskreis des Jahrbuchs für Biblische Theologie
  • Seit 2014 Mitglied des Gesprächkreises "Juden und Christen" beim Zentralkomitee der deutschen Katholiken
  • Seit 2012 Mitglied der Exegesegruppe des Deutschen Evangelischen Kirchentags
  • 2010-2018 Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Katholischen Bibelwerks (von 2012-2014 Vorsitzende)
  • AGAT: Arbeitsgemeinschaft deutschsprachiger katholischer AlttestamentlerInnen (2017-2021 vorsitzendes Mitglied)
  • AGENDA: Forum katholischer Theologinnen
  • SBL: Society of Biblical Literature
  • ESWTR: Europäische Gesellschaft für theologische Forschung von Frauen
  • Mai 2010-2013 katholische Vorsitzende der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit (cjz) in Kassel
  • 2005-2007: Mitglied des Stiftungsrats des Archivs der deutschen Frauenbewegung (Kassel)

Vor­trä­ge und Ta­gun­gen

  • 7. September 2022: Maßnehmen an der Schrift. Skizzen einer biblischen Hermeneutik. Vortrag auf der Tagung des DFG-Netzwerks „Religionspädagogische Hermeneutik“

  • 9. August 2022: Ebenen des Erzählens und die Glaubwürdigkeit der Erzählung, Vortrag gehalten im Rahmen des Panels Between Fiction and Facts: Historicity and Religiosity in the Books of Samuel auf dem Kongress der IOSOT (International Organization for the Study of the Old Testament) in Zürich

  • 8. Oktober 2021: Gegen das Schweigen. Biblische Texte thematisieren sexualisierte Gewalt, Vortrag im Rahmen der Tagung Zur Sprache kommen. Biblische Texte und sexualisierte Gewalt in der Akademie Franz-Hitze-Haus (Münster)

  • 9. März 2021: gemeinsam mit Rabbinerin Natalia Verzhbovska Doppelschriftauslegung zum Hannalied (1 Sam 2) im Rahmen der Woche der Brüderlichkeit

  • 9. Dezember 2020: Frightening Continuities: Reading Stories on Sexual Violence in the Book of Samuel Today, Vortrag auf dem Annual Meeting der Society for BIblical Literature (Online)

  • 29.-30. September 2020: Bibeltheologische Fortbildung zum Thema Identität im Rahmen der Bibelpastoralen Ausbildung des Katholischen Bibelwerks im Haus Ohrbeck/ Georgsmarienhütte

  • 5. Juni 2020: Vortrag Tora – Prophetie – Königtum. Machtkritik aus dem Ersten Testament im Rahmen der Online-Tagung Machtkritik durch Theologie, veranstaltet von der Goethe-Universität Frankfurt
  • 22.–23. Oktober 2019: Bibeltheologische Fortbildung zum Thema Identität im Rahmen der Bibelpastoralen Ausbildung des Katholischen Bibelwerks in Würzburg
  • 6. August 2019: Vortrag Das Geschlecht der Politik. Die Familiarisierung von Herrschaft in der dynastischen Monarchie im Rahmen der Jahrestagung der IOSOT (International Organization für the Study of the Old Testament) in Aberdeen

  • 12. Juni 2019: Walter Dietrichs Kommentierung von 1 Sam 27 – 2 Sam 8. Festvortrag anlässlich des Erscheinens des dritten Bandes und des 75. Geburtstags (Bern)

  • 14. Mai 2018: Vortrag Geteilte Schrift. Überlegungen zur Adressatenschaft aus christlicher Sicht im Rahmen der Tagung Gegenwart und Zukunft des christlich-jüdischen Dialogs (Frankfurt)
  • 19.–20. September 2017: Fortbildung für pastorale Mitarbeiter*innen: "Hier bin ich" - Gottesbegegnung in biblischer und biografischer Perspektive (Aachen)
  • 8. September 2017: Vortrag Wie sind wir gemeint? Christliche Lektüren des Ersten Testaments zwischen Ablehnung und Vereinnahmung im Rahmen der Tagung Re-Thinking Erich Zenger in Hofgeismar

  • Juli 2015: Vortrag Zwischen Hinnehmen und Aufbegehren. Alttestamentliche Ansätze im Umgang mit dem Leid im Rahmen der Ökumenischen Sommerakademie im Stift Kremsmünster
  • 26. Juni 2015: Das Hohelied als Lied der Lieder. Ein Livehörspiel. in der Kapelle des Elisabethkrankenhauses
  • 12.-14. Juni 2015: Räume – Körper –Heiligkeit. Vortrag im Rahmen des 12. Hohenheimer Theologinnentreffens: RAUMDESIGN - Raumkonzepte im theologischen Diskurs
  • 5. Juni 2015: gem. m. Prof. Dr. Christl Maier Bibelarbeit auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag zu Kohelet 3
  • 9. Mai 2015: Glaubenszeugnis in St. Familia
  • 25. April 2015: Vortrag Das Alte Testament als Raum der Begegnung mit Gott und mit sich selbst. Denkanstöße für die Bibelpastoral im Rahmen einer Tagung des Katholischen Bibelwerks Stuttgart: „Die Worte wachsen mit den Lesenden“ (Gregor d. Große). Bibelpastorale Impulse 50 Jahre nach Dei Verbum
  • 23. Oktober 2014: "Du bist der Mann!" Kognitive Prozesse in und an biblischen Erzählungen am Beispiel des lernenden David in 2 Sam 12 und 14. Gastvorlesung an der Universität Graz
  • 2. September 2014: Konstruktionen von Geschlecht in regulativen Texten der Tora. Vortrag im Rahmen der AGAT-Jahrestagung in Erfurt
  • 30.-31. Juli 2014: gem. m. Prof. Dr. Thomas Naumann (Siegen) Die Samuelbücher in der Genderperspektive. Seminar im Rahmen des Colloquium Biblicum Lovaniense (Universität Leuven)
  • 12. Februar 2014: gem. m. Prof. Dr. Anne-Charlott Trepp Körper - Räume – Heiligkeit. Alttestamentliche und frühneuzeitliche Perspektiven auf die Dynamiken von Raum und Geschlecht. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung des Graduiertenkollegs Dynamiken von Raum und Geschlecht der Universitäten Kassel und Göttingen
  • 27. November 2013: Raum in Bewegung. Heiligkeit, Materialität und Geschlecht in der Ladeerzählung der Samuelbücher. Gastvorlesung an der Universität Erfurt
  • 24. August 2013: „Steh auf und iss! Sonst wird der Weg zu weit für Dich.“ Biblische Perspektiven auf Ansprüche, Grenzen und die Lust an der Fülle. Evangelische Akademie Hofgeismar
  • 18. April 2013: Geschichten, die das Leben schreibt. Narratologie, Biographiearbeit und biblisches Erzählen. Religionspädagogisches Institut Loccum
  • 17. April 2013: gem. m. Herta Schindler Geschichten, die in der Seele ankern – Bibel und Biographie. Systemisches Institut Kassel
  • 4. Juli 2012: gem. m. Prof. Dr. Martina Sitt. Hagar - eine biblische Figur in Text und Bild. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung Kunst und Gender der IAG Frauen- und Geschlechterforschung der Universität Kassel
  • 18. Juni 2012: Gastvorlesung an der Universität Würzburg zum Thema Altorientalische Göttinnen und weibliche Gottesbilder der Bibel in den Suchbewegungen gegenwärtiger Religiosität
  • 19. Mai 2012: gem. m. Dr. Yvonne Sophie Thöne: Workshop Sexuelle Gewalt: benennen – und dann? Biblische Perspektiven im Rahmen des 98. Deutschen Katholikentags Mannheim 2012
  • 18. Mai 2012: Podiumsdiskussion Für eine dienende und arme Kirche! Der Anstoß des Katakombenpaktes im Zweiten Vatikanischen Konzil 1965 im Rahmen des 98. Deutschen Katholikentags Mannheim 2012
  • 11. März 2012: Fastenpredigt in St. Familia Kassel. Warum musste Jesus sterben?
  • 23. Februar 2012: Exil, Diaspora und die Tragbarkeit des Heligen. Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe der kurhesssischen Gesellschaft für Kunst und Wissenschaft
  • 9. Januar 2012: Gastvorlesug an der Universität Mainz zum Thema Sexuelle Gewalt und die Macht des Erzählens. Biblische Traditionen
  • 1. Juni 2011: Gastvorlesung an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien mit dem Titel Von Mutterhäusern, Landestöchtern und Stadtfrauen. Gendered Spaces im Alten Testament
  • SoSe 2011: Veranstaltungsreihe Mensch-Sein von Anfang an?! Drei Abende zur aktuellen Ethik-Debatte gemeinsam mit der KHG und der ESG Kassel
  • 5. Mai 2011: Vortrag Die Weisheitsgestalt im Kontext des nachexilischen Monotheismus im Evangelischen Forum Kassel
  • 7.-9. April 2011: Mitorganisatorin der Tagung Gottes Name(n). Wissenschaftliche Fachtagung zum Gedenken an Erich Zenger (1939-2010) in Münster
  • 16. März 2011: Gastvorlesung Erzählungen von Gewalt im Alten Testament. Vom Umgang mit schwierigen Traditionen an der Universität Luzern
  • 4.-5. Februar 2011: Vortrag An den Rändern des Erzählens. Metalepsen in der alttestamentlichen Literatur auf der Fachtagung Metalepse in antiken literarischen und künstlerischen Diskursen an der Universität Gießen
  • 15. Januar 2011: Vortrag und Workshop auf dem Neujahrsempfang für Frauen der Erzdiözese Paderborn
  • 10. Juni 2010: "Das Schweigen brechen - Sexuelle Gewalt in biblischen Erzählungen". Leitung des Themenabends im Regionalhaus Adolph Kolping
  • 2. November 2008: "Gerecht ist, was dem Leben dient". Predigt im Rahmen der Universitätspredigten in der Karlskirche; Semesterthema  GeRECHTigkeit(en)
  • 4. Februar 2007: Vortrag im Rahmen der Veranstaltung Seele - Kehle. Vom Singen und Bedeuten (Soundcheck 15). Gemeinsam mit Olaf Pyras, Reinhard Karger und dem Chor der Universität Kassel in der Kreuzkirche Kassel
  • 19. Januar 2007: "Warum am Sonntag schulfrei ist - Die Erfindung der 7-Tage-Woche in der Bibel". Vorlesung im Rahmen der Kinderuni an der Universität Kassel
  • 13. Januar 2007: "Geschmack am guten Leben finden".  Referat im Rahmen des Neujahrsempfangs für Frauen am Liborianum, Paderborn
  • 10. Oktober 2006: „… damit es anders anfängt zwischen uns allen.“ (Hilde Domin) Empathie und Moral in Gen 4. Gastvorlesung an der Universität Graz
  • 4. Oktober 2006: Über die Kunst, im Tun das Lassen zu üben. Weisheit und Lebensglück im Alten Testament. Vortrag und Gespräch im Regionalhaus Adolph Kolping, Kassel
  • 3. Juli 2006: Von der Kunst, im Tun das Lassen zu üben. Theologische  Glücksmomente.  Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung Glück  an der Universität Kassel
  • 5. Mai 2006: "Die Frau sei dem Mann untertan" (Eph 5,24). Über den Umgang mit frauenverachtenden Texten der Bibel. Vortrag in der Karl Rahner Akademie Köln
  • 28. Februar 2006: Der Ort des Verstehens. Bibelarbeit zu Ijob 28. Vortrag auf dem Konvent des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden.

  • 28. September 2005: Zeit, Raum und Blick. Hermeneutische und methodische Grundlagen der Analyse biblischer Erzähltexte. Vortrag auf der Tagung der Arbeitsgemeinschaft der Assistentinnen und Assistenten an bibelwissenschaftlichen Instituten in Österreich (28.-30.09.2005 in Salzburg).

  • 30. August 2005: Der Ort des Verstehens. Ijob 28 als Teil der Erkenntnisdiskussion des Ijobbuches. Vortrag auf der Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft der deutschsprachigen katholischen Alttestamentlerinnen und Alttestamentler (29.08.-01.09.2005 in Olomouc)

  • 14. Juni 2005 : "Dialogische Autorität. Der biblische Kanon aus Sicht der feministischen Theologie" . Vortrag an der Universität Wien.

  • 27. April 2005: „Kanonische Schriftauslegung. Vom Autorsinn zur lesenden Gemeinde“. Vortrag auf der Konferenz des Dekanats Kassel
  • 10. Dezember 2004: Der kanonische Prozess unter den Bedingungen des real existierenden Patriarchats – Hermeneutische Überlegungen. Vortrag auf der Tagung Gender Studies e Testi Sacri (9.-11.12.2004 in Trient)

  • 8. Dezember 2004: „Stand und Zukunft der feministischen Exegese“. Vortrag anlässlich des Dies academicus der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Bonn
  • 6. Dezember 2004: Aufbrüche – Umbrüche – Grenzen? Die Zukunft feministischer Theologie. Ein Beitrag aus Sicht der Bibelwissenschaften. Vortrag anlässlich des Dies academicus der Universität Bonn
  • 8. Oktober 2004: „Eva, eine biblische Person bewegt“. Vortrag im Liborianum, Paderborn