Pu­bli­ka­tio­nen

Monographien und Handbücher

  • 2017, mit Kathleen Plötner: Inklusions-Material Spanisch, Berlin: Cornelsen.
     
  • 2015: Fremdsprachendidaktik und Inklusionspädagogik: Heraus-forderungen im Kontext von Mehrsprachigkeit und Migration, Stuttgart: ibidem, 154 p.
     
  • 2014: Das zweigeteilte Baskenland: Sprachkontakt, Sprachvariation und regionale Identität in Frankreich und Spanien, Berlin: de Gruyter (=Beihefte zur Zeitschrift für romanische Philologie, Band 387), 338p.
     
  • 2012, mit Klaus Hüfner: Violaciones de los Derechos Humanos: ¿Qué puedo hacer? Mecanismos y Procedimientos de Derechos Humanos en la práctica, Berlin: DGVN, 189 p.

"Materialsammlungen"

  • 2022, mit Elisa Gigling und Bianka Götz: 60 Methodenkarten für den Fremdsprachenunterricht - nach Kompetenzen sortiert, Berlin: Cornelsen.

Herausgeberschaften

"Reihe"

  • Mitherausgeberin der Zeitschrift Romanische Sprache und ihre Didaktik (seit Jan. 2019).
  • Mitherausgeberin der Reihe Französischdidaktik im Dialog (seit April 2020).

"Sammelbände"

  • 2020, mit Corinna Koch & Sylvia Thiele: Zwischen Kreativität und literarischer Tradition – Zum Potential von literarischen Texten in einem kompetenzorientierten Spanischunterricht, Stuttgart: ibidem.
  • 2019, mit Sybille Große & Verena Weiland: Contrôle et escalades verbales. Politique et régulation au moyen de la langue/Control y escaladas de tensión políticas. Política y control a través de la lengua, Heidelberg: Universitätsverlag Winter.
  • 2017, mit Sylvia Thiele: Migration, Mehrsprachigkeit und Inklusion Strategien für den schulischen Unterricht und die Hochschullehre, Stuttgart: ibidem.
  • 2017, mit Anja Hennemann & Antje Lobin & Kathleen Plötner: Werbesprache pluridisziplinär. Aktuelle Tendenzen in der romanistischen Werbesprachenforschung, Berlin: Frank&Timme.
  • 2016, mit Benjamin Meisnitzer & Christian Discher: Komplexität von Phraseologismen in den romanischen Sprachen: Theorie  und Praxis in der Linguistik und der Fremd­sprachendidaktik, St. Ingbert: Röhrig Universitätsverlag.
  • 2016, mit Anja Hennemann: Unternehmenskommunikation und Wirtschaftsdiskurse - Herausforderungen für die romanistische Linguistik. Heidelberg: Winter (Reihe Studia Romanica).
  • 2015, mit Anja Hennemann: Politische und mediale Diskurse. Fallstudien aus der Romania, Berlin: Frank&Timme.
  • 2013, mit Thomas Stehl & Lena Busse: Sprachkontakt, Sprachvariation, Migration: Methodenfragen und Prozessanalysen, Frankfurt am Main: Lang.
  • 2013, mit Anja Hennemann: Korpuslinguistische Untersuchungen. Analysen einzelsprachlicher Phänomene, Berlin: Frank&Timme.
  • 2011, mit Lena Busse: Sprachkontakte, Sprachvariation und Sprachwandel. Festschrift für Thomas Stehl zum 60. Geburtstag, Tübingen: Narr.

Artikel

  • 2020, mit Lisa Vogel: „Digitale Anwendungen beim Vokabellernen: Eine empirische Untersuchung der Leistungs- und Motivationsförderung mit der App ‚Quizlet‘“, in: Bürgel, Christoph/Heiderich, Jens/Koch, Corinna/Schlaak, Claudia/Thiele, Sylvia (Eds.): ZRomSD 14/2, Stuttgart: ibidem, 45-64.
  • 2020, mit Christoph Gabriel/Jonas Grünke: „Autonomes digitales Lernen: Materialien zur Förderung der Aussprache deutsch-türkischer Französischlernender“, in: Französisch heute 3/2020, 32-37.
  • 2020, mit Julia Peitz: „Zwischen Anspruch und Umsetzung bei der Unterrichtsplanung: Förderung interkultureller Kompetenz mit dem Einsatz von Literatur im Spanischunterricht“, in: Koch, Corinna/Schlaak, Clauidia/Thiele, Sylvia (Eds.): Zwischen Kreativität und literarischer Tradition – Zum Potential von literarischen Texten in einem kompetenzorientierten Spanischunterricht, Stuttgart: ibidem, 81-100.
  • 2019: „Potenzialorientierter Fremdsprachenunterricht: Inklusive Vermittlungsstrategien im kompetenzorientierten Unterricht romanischer Sprachen“, in: Benölken, Ralf/Pfitzner, Michael/Veber, Marcel (Eds.): Potenzialorientierte Förderung in den Fachdidaktiken, Münster u.a.: Waxmann, 209-219.
  • 2019: „Interkulturelle Kompetenz im Französischunterricht: Möglichkeiten der Auseinandersetzung mit Stereotypen und Klischees im Klassenraum“, in: Blancher, Marc/Plötner, Kathleen (Eds.): Aux frontières de l’autre. Kulturdidaktische und kulturwissenschaftliche Studien zu medialen Stereotypen, Berlin: Lang, 185-199.
  • 2019: „Verankerung von „Mehrsprachigkeit“ in curricularen Vorgaben: Ein Vergleich ausgewählter Lehrpläne der Fächer Französisch und Spanisch am Gymnasium“, in: Kramer, Johannes/Thiele, Sylvia/Willems, Aline (Eds.): Schulische Mehrsprachigkeit in traditionell polyglotten Gesellschaften, Stuttgart: ibidem, 183-197.
  • 2018, mit Julia Peitz: „Zwischen Standardisierung und Kompetenzorientierung bei der Konzeption von Unterrichtsreihen: Entwicklung eines 5-stufigen Phasenmodells am Beispiel des Spanischunterrichts“ , in: Bürgel, Christoph/Frings, Michael/Heiderich, Jens/Koch, Corinna/Thiele, Sylvia (Eds.): ZRomSD 12/1, Stuttgart: ibidem, 69-98.
  • 2018, mit Elisa Gigling: „Lachen und Differenzierung motiviert – Förderung des Hör-Seh-Verstehens im Französischunterricht ab dem dritten Lernjahr anhand von Parents mode dʼemploi“, in: Französisch heute 1/2018, 5-11.
  • 2018, mit Anja Hennemann: „Zur Identitätskonstruktion von Terroristen anhand medialer Diskursstrukturen – Beispiel aus Rio de Janeiro und Lissabon“, in: Hendrich, Yvonne/Martins, Alexandre (eds.): Fokus Portugal: Eine Standortbestimmung/Refletir Portugal: Ontem, Hoje e Amanhã, Hamburg: Dr. Kovač, 307-327.
  • 2017: „Bewahrung literarischer Ästhetik oder kreative Literaturarbeit? –Textarbeit im Spanischunterricht“, Hispanorama 158, 79-83.
  • 2017: „Auf dem Weg zu einer Kultur inklusiver Bildung mit Blick auf die Lehrkräfteausbildung des Französischen und Spanischen“, in: Thiele, Sylvia/Schlaak, Claudia (eds.): Migration, Mehrsprachigkeit und Inklusion Strategien für den schulischen Unterricht und die Hochschullehre, Stuttgart: ibidem, 45-59.
  • 2017: „‚Da fehlen mir die Wörter“ – Chancen und Grenzen ausgewählter Wortschatzübungen zur Verbesserung der Sprachkompetenz“, in: Bürgel, Christoph/Frings, Michael/Heiderich, Jens/Koch, Corinna/Thiele, Sylvia (Eds.): ZRomSD 11/1, Stuttgart: ibidem, 113-126.
  • 2017, mit Benjamin Meisnitzer: „Linguistische Fachdidaktik? Fachdidaktische Linguistik? Fachdidaktik und Linguistik? Probleme und Herausforderungen für die Lehrerausbildung der romanischen Sprachen“, in: Corti, Agustín/Wolf Johanna (Eds.): Romanistische Fachdidaktik. Grundlagen – Theorien – Methoden, Münster/ New York: Waxmann (Salzburger Beiträge zur Lehrer/innen/bildung, 1), 74-86.
  • 2016: „Kreative Wortschatzarbeit im Französisch­unterricht zur Berücksichtigung unterschiedlicher Lerner“, in: Discher, Christian/Meisnitzer, Benjamin/Schlaak, Claudia (Eds.): Komplexität von Phraseologismen in den romanischen Sprachen: Theorie  und Praxis in der Linguistik und der Fremd­sprachendidaktik, St. Ingbert: Röhrig Universitätsverlag, 173-186.
  • 2016: „Bildungspolitik versus realer Unterricht: Wie wirkt Inklusion auf den Spanischunterricht?“, Zeitschrift Hispanorama 151, 84-88.
  • 2016: „Sprachliche Charakteristika des Französischen kamerunischer Migranten in Paris“, in: Beckert, Ronny/Luth, Janine/Ptashnyk, Stefaniya/Wolf, Patrick/Wolny, Matthias (Eds.): Gegenwärtige Sprachkontakte im Kontext der Migration, Heidelberg: Winter, 181-194.
  • 2016, mit Anja Hennemann: „Las metáforas en el discurso terrorista de las FARC. Un análisis cuantitativo y cualitativo“, in: Romanistik in Geschichte und Gegenwart (RomGG) 22 (2), Hamburg: Buske, 197-220.
  • 2016, mit Anja Hennemann: „Hacia una discusión terminológica de fr. je pense / pt. penso eu / esp. pienso yo como marcador de discurso“, in: Romanistik in Geschichte und Gegenwart (RomGG) 22 (1), Hamburg: Buske, 3-17.
  • 2016, mit Anja Hennemann: „Semiotik und (Inter-)Kulturalität in der französischen und spanischen Unternehmenswerbung am Beispiel von Coca-Cola und Ikea“, in: Antje Lobin/Holger Wochele (Eds.): Das Französische im wirtschaftlichen Kontext, im Rahmen des Frankoromanistentags in Münster, Wilhelmsfeld: Gottfried Egert, 31-48.
  • 2015: „Kooperative Methoden im Französischunterricht: Förderung der Individualität im modernen Fremdsprachenunterricht am Beispiel der Unterrichtsmethode Lernbuffet“, in: Bürgel, Christoph / Frings, Michael / Heiderich, Jens / Koch, Corinna / Thiele, Sylvia (Eds.): ZRomSD 9/2, 105-121.
  • 2015, mit Kathleen Plötner: „Diskursstrukturen und lexikalische Stilmittel bei Hollande und Sarkozy im Web 2.0“, in: Polzin-Haumann, Claudia/Gil, Alberto (Eds.): Angewandte Romanistische Linguistik: Kommunikations- und Diskursformen im 21. Jahr­hundert, St. Ingbert : Röhrig Universitätsverlag, 141-158.
  • 2015, mit Kathleen Plötner: „L'occitan en tant que langue intermédiaire : de sa démarcation comme patois à sa reconnaissance parmi les autres langues romanes sur Internet”, in: Herling, Sandra/Patzelt, Carolin/Hardy, Stéphane (Eds.): Laienlinguistik im frankophonen Internet, Berlin: Frank&Timme, 85-104.
  • 2015, mit Anja Hennemann: „La periferia de Europa oder coeur économique  – Stilistische Mittel im politischen Diskurs der Europawahlen 2014“, in: Anja Hennemann/Claudia Schlaak (Eds.): Politische und mediale Diskurse. Fallstudien aus der Romania, Berlin: Frank&Timme, 207-240.
  • 2014: „La standardisation du basque aus Pays basque nord“, in: Eloy, Jean-Michel (Ed.): Standardisation et vitalité des langues de France (AULF-LESCLaP, Amiens 13-14-15 octobre 2011), 99-115.
  • 2014: „Standardisierungsprozess und lexikalischer Wandel im Baskenland“, in: Veldre‐Gerner, Georgia/Thiele, Sylvia (Eds.): Sprachen und Normen im Wandel, Stuttgart: ibidem,155-169.
  • 2013: „Phonologische Besonderheiten in der französischen Werbesprache”, in: Hennemann, Anja/Schlaak, Claudia (Eds.): Korpuslinguistische Untersuchungen. Analysen einzelsprachlicher Phänomene, Berlin: Frank&Timme, 151-161.
  • 2013: „Asiatisch-romanische Sprachkontakte: Forschungs­­-pers­pektiven für die Migrationslinguistik”, in: Stehl, Thomas/Schlaak, Claudia / Busse, Lena (Eds.): Sprachkontakt, Sprachvariation, Migration: Methodenfragen und Prozessanalysen, Frankfurt am Main: Lang, 33-50.
  • 2011: „Mobile vs. lokale Sprachgemeinschaften: Der lunfardo und das euskara“, in: Stehl, Thomas (Ed.): Sprachen in mobilisierten Kulturen: Aspekte der Migrationslinguistik, Potsdam: Universitäts­verlag Potsdam, 259-275.
  • 2011, mit Lars Steinicke: „Die Präsenz französisch-basierter Kreolsprachen im Internet“, in: Stehl, Thomas (Ed.): Sprachen in mobilisierten Kulturen: Aspekte der Migrationslinguistik, Potsdam: Universitätsverlag Potsdam, 151-172.
  • 2011, mit Lena Busse: „Vorwort“, in: Schlaak, Claudia/Busse, Lena (Eds.): Sprachkontakte, Sprachvariation und Sprachwandel. Festschrift für Thomas Stehl zum 60. Geburtstag, Tübingen: Narr, XI-XXI.
  • 2011: „Sprachliche und kulturelle Vielfalt auf Mayotte: Das Bekenntnis zur ‘französischen Identität’“, in: Schlaak, Claudia/Busse, Lena (Eds.): Sprachkontakte, Sprachvariation und Sprachwandel. Festschrift für Thomas Stehl zum 60. Geburtstag, Tübingen: Narr, 157-175.
  • 2011, mit Lars Steinicke: „Das Okzitanische: Zur Selbstdarstellung französischer Minderheiten im Internet“, in: Schlaak, Claudia/Busse, Lena (Eds.): Sprachkontakte, Sprachvariation und Sprachwandel. Festschrift für Thomas Stehl zum 60. Geburtstag, Tübingen: Narr, 129-144.
  • 2010: „Das Baskenland: Eine Region - zwei Identitäten?“, in: Baumbach, Sibylle (Ed.): Regions of Culture - Regions of Identity. Kulturregionen – Identitätsregionen, Trier: WVT, 143-158.

Rezensionen

  • 2020: „Méron-Minuth, Sylvie. 2018. Mehrsprachigkeit im Fremdsprachenunterricht: Eine qualitativ-empirische Studie zu Einstellungen von Fremdsprachenlehrerinnen und -lehrern“ in: ZRomSD 14/2, Stuttgart: ibidem.
  • 2020: „Grünewald, Andreas. edd. 2017. Praxismaterial: Politische Bildung im Spanischunterricht. Didaktische Grundlagen, Methoden, Materialien“ in: ZRomSD 14/1, Stuttgart: ibidem.
  • 2020: „Abry, Dominique & Berger, Christelle (2019). Phonie-graphie du français. Vanves: Hachette.“, in: französisch heute 1/2020.
  • 2019: „Frings, Michael & Pfaffenholz, Sabine E. & Sundermann, Klaus. edd. 2017. Vernetzter Sprachunterricht: Die Schulfremdsprachen Englisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Latein, Russisch und Spanisch im Dialog“, in: ZRomSD 13/2, Stuttgart: ibidem.
  • 2019: „De Florio-Hansen, Inez. 2017. Unterrichtseinheiten Französisch für die Praxis“, in: ZRomSD 13/1, Stuttgart: ibidem.
  • 2016: „Kulturalität im Film Ocho apellidos vascos. Ironisches Spiel mit baskischen und andalusischen Klischees“ [Filmbesprechung zu „Ocho apellidos vascos“], in: Romanische Studien 4, 415-425.
  • 2015, mit Sylvia Thiele zu „Willems, Aline. 2013. Französischlehrwerke im Deutschland des 19. Jahrhunderts. Eine Analyse aus sprachwissenschaftlicher, fachdidaktischer und kulturhistorischer Perspektive“, in: ZRomSD 9/1, Stuttgart: ibidem.