Zer­ti­fi­kat Ge­schlech­ter­for­schung

In­for­ma­tio­nen zum Stu­di­en­pro­gramm Frau­en- und Ge­schlech­ter­for­schung

Das "Interdisziplinäre Studienprogramm Frauen- und Geschlechterforschung“ hat das Ziel, durch ein strukturiertes Lehrangebot Studierenden wissenschaftlich analytische Fähigkeiten zu vermitteln, die Entstehung, Wirkung und Bedeutung von Geschlechterverhältnissen in verschiedenen gesellschaftlichen Kontexten zu erkennen und deren Anwendung in den Praxisbereichen zu zeigen. Der kritische Blick auf Geschlechterverhältnisse, auf die Herstellung und Deutungen von Differenzen zwischen den Geschlechtern gibt innovative Impulse für die Überprüfung wissenschaftlicher Feststellungen und Normalitätsbehauptungen, ermöglicht die Weiterentwicklung wissenschaftlicher Fragestellungen und eröffnet neue Forschungsfelder. Für die Gegenwart sind Erkenntnisse über die Relevanz historischer, kultureller, sozialer und politischer Prozesse der Differenzierung innerhalb wie zwischen den Geschlechtern, der Verschränkung von Macht- und Herrschaftsverhältnissen mit Geschlechterordnungen unabdingbare Voraussetzungen für die Theorie und Praxis der demokratischen Gestaltung von Gesellschaften und Institutionen und die Analyse internationaler und interkultureller Entwicklungen.

Auch das Fachgebiet Soziologie der Diversität bietet jedes Semester Seminare und Vorlesungen im Rahmen des Zertifikats an.