Im Rahmen der DAAD Ta'ziz Partnerschaft - Wissenschaftliche Kooperationen hat das Fachgebiet Stadterneuerung und Planungstheorie - Universität Kassel - Deutschland in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Architektur (Fakultät der Bildenden Künste) - Alexandria Universität - Ägypten, dem Fachbereich Architektur - Babylon Universität - Irak und dem Fachbereich Architektur - Design und gebaute Umwelt - Beirut Arabische Universität - Libanon das Projekt „UA - Urban Akupunktur: Eine Strategie der katalytischen Interventionen“ begonnen. Das Projekt läuft von März 2023 bis Ende 2025 und zielt auf die Vertiefung der Zusammenarbeit mit den Partneruniversitäten durch die Organisation und Durchführung verschiedener Formen des akademischen und studentischen Austauschs ab.

Urban Akupunktur (UA) wurde erstmals 1983 als Methode zur Datenerhebung, Analyse und Gestaltung eingeführt. Mit Hilfe ihrer acht Strategien bietet sie zeitnahe räumliche Lösungen, indem sie Ansätze für alltägliche Interventionen in kleinen städtischen Räumen aufzeigt, die wiederum einen positiven Folgeeffekt erzeugen. Das Projekt umfasst mehrere Aktivitäten, in die alle Partneruniversitäten einbezogen werden und die darauf abzielen, die Kluft zwischen akademischer Ausbildung und Praxis zu überbrücken. Dazu wird evaluiert, inwieweit die UA-Theorie den Beitrag der Einheimischen zur Lösung der Probleme des städtischen Lebens in ihren Städten durch eine umfassende Stadterneuerungsdiskussion verbessert. UA zielt also darauf ab, sich auf jeden potenziellen Raum in der Stadt auszuwirken. Sie kann manchmal durch Kunst umgesetzt werden; sie wird als die „wahre Kunst unseres städtischen Kontextes“ bezeichnet. Deshalb unterscheidet sie sich von der bisher angewandten Strategie der umfassenden Stadterneuerungsmaßnahmen. Es handelt sich um eine lokalisierte, kleinmaßstäbliche Interventionsmethode. Da dieser Ansatz von den Bewohnern vor Ort beeinflusst werden sollte, die über ein begrenztes Budget und begrenzte Ressourcen verfügen, muss er von der kleinsten Ebene der Stadtentwicklung ausgehen.

Die erwarteten Ergebnisse dieses Projekts sind die Umsetzung von UA als eine Strategie ausgewählter katalytischer Interventionen im Libanon, Irak, Deutschland und Ägypten, die Erarbeitung eines umfassenden Vorschlags für einen strategischen Rahmen für die verschiedenen UA-Ansätze in den Partnerländern und die Einrichtung einer Online-Plattform zur Unterstützung von Massive Open Online Courses (MOOCs) im Bereich UA. Dies wird wiederum die Verzahnung zwischen den drei Handlungsfeldern Lehre, Forschung und Praxis, stärken, die sich im Sinne einer fortschreitenden Entwicklung gegenseitig stärken und ergänzen werden. Schließlich wird die physische Umsetzung der Ergebnisse die Möglichkeiten und Grenzen des Ansatzes bewerten helfen, der eine Erneuerung und Revitalisierung der Städte in den Partnerländern bei maximalen Ergebnissen mit minimalem Aufwand an den wichtigsten Orten verspricht.

Projektdaten

Projektlaufzeit: März 2023 bis Dezember 2025
Förderung: Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)

Kontakt

Mohammed Alfiky (M.Sc.-Ing.) (Wissenschaftlicher Mitarbeiter I Fachgebiet Stadterneuerung und Planungstheorie)

Standort
Gottschalkstraße 30
34127 Kassel
Raum
Gottschalk 30, Raum 1001

Prof. Dr.-Ing. Uwe Altrock (Fachgebiet Stadterneuerung und Planungstheorie)

Standort
Gottschalkstraße 30
34127 Kassel
Raum
Gottschalk 30, Raum 1003