Ak­tu­el­les De­tail­an­sicht

Zurück
04.12.2012

Kas­se­ler Wis­sen­schaft­ler ge­win­nen ers­ten Preis beim in­ter­na­tio­na­len „Con­ver­ge Chal­len­ge Open In­no­va­ti­on“ Ide­en­wett­be­werb

Das Kasseler Team bestehend aus Prof. Ilija Vukorep, Alumnus der Universität Kassel, und Ruben Jubeh, Informatik-Doktorand an der Universität Kassel, hat den ersten Preis in der Kategorie „Best Open Innovation Idea“ des international ausgerichteten „Converge Challenge Open Innovation“ Ideenwettbewerbs gewonnen. Der „Converge Challenge Open Innovation“ Ideenwettbewerb wurde von der Heriot-Watt University in Edinburgh (Schottland) ausgerichtet und vom so genannten Open Innovation Project (www.openinnovationproject.eu), an welchem auch der Lehrstuhl Wirtschaftsinformatik der Universität Kassel beteiligt ist, gefördert. 

Mit ihrer innovativen Idee für ein autonomes Robotersystem konnten sich die beiden Wissenschaftler gegen Wettbewerber aus Belgien, England, Frankreich, Irland und Schottland durchsetzten. Der "hängende Roboterassistent" namens SQUID kann sich – gestützt durch ein installiertes Seilsystem – in einem Raum frei bewegen und somit Menschen bei der Bewältigung unterschiedlichster Aufgaben unterstützen. So sind eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten denkbar: SQUID kann als Lampe oder Greifarm im privaten Haushalt genutzt werden oder auch in der Industrie und in der Pflege. Die Markteinführung ist in einem Jahr geplant. Mit dieser Innovationsidee haben Prof. Vukorep und Ruben Jubeh auch Unikat’12 Ideenwettbewerb mitgemacht und im Rahmen dessen den VDI-Sonderpreis gewonnen. Als Siegerprämie erhalten die beiden Teilnehmer einen Marktforschungsreport im Wert von 2000€, der von an dem Wettbewerb mitwirkenden Forschungseinrichtungen ausgestellt wird.