PRI­OS

Be­vor­zug­tes Ein­wahl­ver­fah­ren für Stu­die­ren­de mit ein­ge­schränk­ter zeit­li­cher Fle­xi­bi­li­tät

Im Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften wird ab dem Sommersemester 2016 im Rahmen der Seminarplatzvergabe für das Pflichtseminar im PRIOS-Verfahren das bevorzugte Einwahlverfahren für Studierende mit eingeschränkter zeitlicher Flexibilität angeboten. Im Rahmen dieses Verfahrens können Studierende auf Antrag für ein Semester bei der Vergabe der Seminarplätze bevorzugt berücksichtigt werden.

Der Antrag kann aus folgenden Gründen gestellt werden:

  • chronische Erkrankung oder Behinderung im Sinne von § 2 Abs. 1 SGB IX (nachgewiesen durch ärztliches Attest, am besten unter Verwendung des Attest-Vordrucks)
  • zu betreuendes Kind bis 12 Jahre (nachgewiesen durch Kopie der Geburtsurkunde)
  • Schwangerschaft mit voraussichtlichem Entbindungstermin in der Vorlesungszeit des Semesters (nachgewiesen durch ärztliche Bestätigung der Schwangerschaft mit Angabe des Entbindungstermins)
  • Pflege eines nahestehenden Angehörigen (nachgewiesen durch Kopie eines Belegs nach §§ 44, 44a SGB XI)

Die Fristen zur Einreichung des vollständigen Antrages sind der 15.März für das Sommersemester und der 15. September für das Wintersemester.

Das Verfahren wird von der Studienfachberatung Wirtschaftswissenschaften, Herrn Leonard Remme, betreut. Dort erhalten Sie weitere Auskünfte. Bitte reichen Sie die Unterlagen über das Postfach von Herrn Remme ein, welches sich in der Nora-Platiel-Str. 4 im 1. Stock befindet. Bei Fragen schreiben Sie bitte eine Email an remme[at]uni-kassel[dot]de.