PhD

Com­pleted

  • Viktor Isaev. Vernetzung fachwissenschaftlichen, fachdidaktischen und unterrichtspraktischen Wissens im Bereich Mathematik.
  • Florian Füllgrabe. Individuelle Beweisprodukte und Evaluation von Beweisen. Eine qualitative und quantitative Untersuchung zum Einfluss von Beweisfertigkeiten auf die Beweisakzeptanz.
  • Nina Gusman. Analyse verschiedener Lehrmittelformate zwecks Aktivierung der Lernfähigkeiten beim Aneignen mathematischer Inhalte.
  • Dr. Ralf Erens. Teachers' beliefs towards teaching calculus. Accumulative Dissertation.
  • Dr. Thomas Hahn. Schülerlösungen in Lehrerfortbildungen. 26.06.2018. Publication et Springer
  • Dr. Katharina Böcherer-Linder. Visualisierung bedingter Wahrscheinlichkeiten. Eine Untersuchung aus kognitionspsychologischer, mathematikdidaktischer und schulpraktischer Perspektive. 07.12.2017. Accumulative Dissertation.
  • Prof. Dr. Angela Schmitz. Beliefs von Lehrerinnen und Lehrern der Sekundarstufen zum Visualisieren im Mathematikunterricht. 09.06.2016. Publication at Springer
  • Dr. Katinka Bräunling. Beliefs von Lehrkräften zum Lehren und Lernen von Arithmetik. 11.02.2016. Publication at Springer
  • Prof. Dr. Boris Girnat. Individuelle Curricula über den Geometrieunterricht. 29.01.2016. Publication at Springer

Second su­per­vi­sion

  • Dr. Christopher Kurth. University of Kassel. Die Kompetenz von Studierenden, Schülerschwierigkeiten beim eigenständigen Experimentieren zu diagnostizieren.
  • Dr. Marieke Vogt. University of Lüneburg. Schriftliche Begründungskompetenzen in stochastischen Aufgabenkontexten: Eine Evaluations- und Interaktionsstudie im 4. Schuljahr
  • Dr. Dorothea Hertling. University of Kassel. Zahlbegriffsentwicklung von Kindergartenkindern in unterschiedlichen Settings zur mathematischen
    Frühförderung
  • Dr. Annegret Nydegger. University of Duisburg-Essen. Die Bedeutsamkeit der Wechselwirkung zwischen relationaler und operationaler Denk- und Sichtweise beim Lernen von Algebra
  • Dr. Julia Meinke. University of Göttingen. Individuelle Curricula von Lehrkräften in der Algebra.
  • Prof. Dr. Susanne Schnell. University of Dortmund. Muster und Variabilität erkunden – Empirische Analysen von Konstrukti-onsprozessen kontextspezifischer Vorstellungen zum Phänomen Zufall.
  • Dr. Andreas Prömmel. University of Kassel. Das GESIM-Konzept. Rekonstruktion von Schülerwissen beim Einstieg in die Stochastik mit Simulationen

Cur­rent PhD-pro­jects

  • Julian Körtling. Die Sprache der Mathematik beim Übergang von der Schule zur Hochschule
  • Alexandra Sturm. Förderung der Überzeugungen von Studierenden und SchülerInnen zur Anwendbarkeit ihres statistischen Wissens mittels grafischer Repräsentationen.
  • Annabelle Speer: LeReKo - Lernen, Reflektieren, Konzipieren – digitale Aufgaben mit Feedback als Kernelement eines mathematischen Lernkonzepts
  • Katharina Bata: Entwicklung eines Konzepts zur Schulung von Grundkenntnissen zu Datascience in Ingenieurstudiengängen
  • Jan Philipp Volkmer: KoVe-diF - Kontrastieren und Vergleichen von Lösungswegen zur Entwicklung diagnostischer Fähigkeiten bei Lehramtsstudierenden
  • Theresa Büchter: TrainBayes - Training Bayesianischen Denkens.
  • Franziska Sommerlade: Konzepte zur Analysis.