All­ge­mei­ne In­for­ma­tio­nen zur Hes­si­schen Staats­do­mä­ne Fran­ken­hau­sen

Vor den Toren Kassels in der landwirtschaftlich begünstigten Hofgeismarer Rötsenke liegt die 1998 von der Universität Kassel gepachtete Hessische Staatsdomäne Frankenhausen. Seitdem werden dort 320 ha nach den Richtlinien des Ökologischen Landbaus bewirtschaftet und ein modernes Lehr-, Forschungs- und Transferzentrum für Ökologische Landwirtschaft und Nachhaltige Regionalentwicklung eingerichtet, welches dem Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften als Lehr- und Versuchsbetrieb zur Verfügung steht.

Dabei ist der "gläserne" Modellbetrieb für ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltiges Wirtschaften nicht nur der universitäten Forschung und Lehre vorbehalten, sondern auch für die interessierte Öffentlichkeit frei zugänglich.

    Die Zie­le für die Ent­wick­lung der Hes­si­schen Staats­do­mä­ne Fran­ken­hau­sen

    An folgenden Zielen wird kontinuierlich gearbeitet:

    • Ressourcen schonende, klimaverträgliche Erzeugung gesunder Lebensmittel
    • Leistungsfähige Lebensmittelerzeugung im Einklang mit landschaftsökologischen Zielen
    • Erhalt und Förderung der biologischen Artenvielfalt
    • Schaffung und Sicherung von sozialverträglichen Arbeitsplätzen
    • Förderung der Kommunikation zwischen Stadt und Land, Wissenschaft und Praxis, Betrieb und Region
    • Ganzheitlicher Lernort zur Schaffung von Bewusstsein und Transparenz für qualitativ hochwertige Lebensmittel und deren Erzeugung
    • Erprobung und Realisierung von alternativen Energiekonzepten auf dem Weg zur Energieautarkie

    Wet­ter­sta­ti­on Fran­ken­hau­sen

    Die Wetterdaten von Frankenhausen können auf der Seite des Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen eingesehen werden.