Dr. Miguel A. Cebrián-Piqueras

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Standort
Universität Göttingen
Department für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung
Platz der Göttinger Sieben 5
37073 Göttingen
Raum
"Blauer Turm", 11.135

Vita

Miguel A. Cebrián-Piqueras ist in Landschaftsökologie an den Universitäten Aarhus und Helsinki, sowie Landschaftsplanung und Umweltwissenschaften an der UMH University/Spanien ausgebildet. Er arbeitete für mehrere Projekte in den Bereichen Landschaftsplanung, Naturschutz und internationale Zusammenarbeit im Rahmen des EU-LEADER-Programms (ADIMAN) und der Gründungsberatung für Umweltplanung (Ecomimesis). Nach einer Promotion in Landschaftsökologie und Ökosystemleistungen an der Universität Oldenburg arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Dozent für Landschaftsplanung und Naturschutz am Institut für Umweltplanung in Hannover. Seit dem Jahr 2019 ist er Teil der Göttinger Forschungsgruppe für Sozial-Ökologische Interaktionen in Agrarsystemen und koordiniert das Arbeitspaket "Framing inclusive conservation" im Rahmen des ENVISION-Projekts.


Forschungsschwerpunkte

In seiner Forschung kombiniert er quantitative Ansätze aus der Ökologie (z.B. funktional und prozessbasiert) und Sozialen Ökologie (z.B. partizipative Methoden), um Mensch-Umwelt Beziehungen in Form von Modellen (z.B. Strukturgleichungsmodellen) zu erklären. Er erforscht, wie Landnutzungs- und Umweltinteraktionen Biodiversität und vegetationsbedingte Ökosystemleistungen in Kultur- und Küstenlandschaften beeinflussen, und wie menschliche Wahrnehmungen mit der Landschaft zusammenhängen. Ein Fokus liegt dabei auf ortsbezogenen und systemischen Ansätzen zur Weiterentwicklung von Naturschutzprogrammen.

  • Integration des Naturschutz- und Ökosystemleistungskonzept in die Landschaftsplanung
  • Nachhaltigkeit von sozial-ökologischen Systemen und Kulturlandschaften
  • Angewandte Vegetations- und Landschaftsökologie für die Landschaftsplanung
  • Nachhaltiges Küstenlandmanagement: Trade-offs bei vegetationsvermittelten Ökosystemdienstleistungen (COMTESS-Projekt)

 

Weitere Informationen: Google Scholar, Researchgate und Orcid.