E-Schein

Er­wei­ter­te be­ton­tech­no­lo­gi­sche Aus­bil­dung - E-Schein des Deut­schen Be­ton- und Bau­tech­nik-Ver­eins

Der E-Schein des DBV ist Voraussetzung für eine spätere Tätigkeit als Leiter und Stellvertreter von Baustoffprüfstellen, für Personen, die für die Qualitätssicherung von Beton zuständig sind – z. B. als Leiter oder Stellvertreter der Baustofflabore von Bauunternehmungen, von Transportbetonwerken der Baustoffüberwachung etc.. Der Nachweis, dass die für den E-Schein erforderliche Ausbildung erfolgreich durchlaufen wurde, ist in aller Regel auch ein zusätzliches positives Kriterium bei der Einstellung von Bauingenieuren, die in anderen Bereichen tätig sind. 

 Der E-Schein gliedert sich in zwei Teile:

 1. In dem sogenannten „theoretischen Teil“ werden alle notwendigen theoretischen Kenntnisse über Beton, seine Ausgangsstoffe, die Herstellung und die sachgerechte Anwendung vermittelt.

 2. Die Erteilung des E-Scheins setzt zudem eine mindestens 5jährige berufliche Tätigkeit voraus, bei der die Herstellung und/oder Verarbeitung von Beton eine wesentliche Rolle gespielt haben soll.