Pro­jekt C5

Quan­ten­kon­trol­le chi­ra­ler Ob­serva­blen

Chirale Observablen erlauben die Unterscheidung links- und rechtshändiger Moleküle selbst bei beliebiger Orientierung der Moleküle im Raum. Im Hinblick auf optimales Multiplexing chiraler Observablen soll in diesem Projekt untersucht werden, wie sich das chirale Kerngerüst in Observablen in Photoionisierungsexperimenten niederschlägt und wie Rotations- bzw. Vibrationsdynamik sowie die Kopplung verschiedener Freiheitsgrade chirale Observable und deren Kontrollierbarkeit beeinflussen. Dazu sollen ab initio-basierte Quantendynamikmethoden sowie Quantenkontrolltheorie eingesetzt werden.

Prof. Dr. Christiane Koch
Dr. Daniel Reich