Informationen zum Studium

Warum Arbeits- und Organisationspsychologie im Studium?

Neben traditionellen Kerngebieten des Maschinenbaus wie Werkstoffe, Konstruktion, Mechanik, Regelung und Produktion spielen für den Maschinenbauingenieur in der heutigen Arbeitswelt technikübergreifende und interdisziplinäre Schwerpunktthemen eine maßgebliche Rolle. Ingenieure müssen in der Lage sein, die Zusammenhänge ihres Arbeitsumfeldes und das ihrer Mitarbeiter zu erkennen, zu verstehen und zu gestalten. Dazu zählen alle Fragen der Arbeitsorganisation, der Arbeitsabläufe und des Menschen am Arbeitsplatz besonders in der Interaktion mit technischen Systemen. Waren die damit verbundenen Kompetenzen und Kenntnisse bei Absolventen von Ingenieurstudiengängen in der Vergangenheit entweder gar nicht oder nur zufällig vorhanden, gehören sie heute zum selbstverständlichen Anforderungsprofil an jeden Hochschulabsolventen des Maschinenbaus. Die  Arbeits- und Organisationspsychologie stellt deshalb wichtige Ausbildungsinhalte einer gegenwarts- und zukunftsorientierten Ausbildung als Ingenieur dar. Selbstverständlich sind diese Inhalte für das spätere Berufsleben auch in anderen Studiengängen von hoher Bedeutung und entsprechend für andere Absolventen gemäß der Studienordnungen geöffnet.