Wir trau­ern um un­se­ren Freund und Kol­le­gen Dr. Jür­gen Pfitz­mann

Bild: Harry Soremski

Dr. Jürgen Pfitzmann, langjähriger Mitarbeiter des Fachgebiets Arbeits- und Organisationspsychologie, ist im Alter von 65 Jahren verstorben.

Jürgen war Akademischer Oberrat am Fachgebiet. Er erlag Karfreitag dem langen, nun 7 Jahre währenden ungleichen Kampf gegen den Krebs. Unser Fachgebiet Arbeits- und Organisationspsychologie wurde durch Jürgens jahrzehntelangen vorbildlichen und selbstlosen Einsatz entscheidend geprägt.

Ob in der Forschung oder in der Lehre, er teilte seine Leidenschaft und sein Fachwissen auch in der Zeit seiner schweren Krankheit für das Fachgebiet, für die Universität und die Region Kassel sowie die Studierenden. Seine Sensibilität für das Team, sein Anspruch an Fairness für alle und gegenüber allen sowie seine warmherzige Art haben uns mitgetragen, immer angespornt und tiefe Spuren hinterlassen.

Unser tief empfundenes Mitgefühl gilt der Familie von Jürgen, besonders seiner Mutter, seiner Frau und seinen beiden Söhnen.

Im Namen aller aktiven und ehemaligen Kolleginnen und Kollegen des Fachgebietes Arbeits- und Organisationspsychologie der Universität Kassel

Prof. Dr. Oliver Sträter
Fachgebietsleiter seit 2008

Prof. Dr. Ekkehart Frieling
Fachgebietsleiter 1982 bis 2007

Wil­l­­kom­­men am Fach­­ge­­biet A&O

Wir lehren und forschen gemeinsam mit Partner:innen für eine menschengerechte Technikgestaltung und Betriebsorganisation.

Gemeinsamer Nenner technischer Systeme und organisatorischer Abläufe ist der Mensch. Der Schlüssel für eine erfolgreiche Gestaltung von Systemen liegt in der Modellierung der Eigenschaften menschlicher Informationsverarbeitung.

cEYEberman Messanzug im Digital Classroom

Auf ei­nen Blick

Schlüsselthemen unserer Forschung sind:

  • Kognition, kognitive Modellbildung und Simulation komplexer, interagierender Systeme
  • Menschliche Zuverlässigkeit und Systemrobustheit (Resilience)
  • Gesundes Führen und Effizienz von Organisationen
  • Psychische und physische Belastung und Beanspruchung
  • Effiziente und sichere Gestaltung von Arbeitssystemen, Arbeitsmitteln und Arbeitsbedingungen
  • Ergonomische Produkt- und Produktionsgestaltung
  • Arbeitsorganisation, Wissensverarbeitung, Kompetenz und Qualifizierung
  • Auswirkungen von technologischen, organisatorischen & regulativen Veränderungen auf den Menschen
  • Entwicklung beruflicher Aus- und Weiterbildungsprogramme im Rahmen der Personalentwicklung
  • Sicherheitsmanagement, sicherheitstechnische Systembewertung
  • Ereignis- bzw. Unfallanalyse und Verhaltensmodifikation
  • Psychologische und organisatorische Aspekte der Wirksamkeit von Managementsystemen
  • Psychologische Gestaltung regulativer Systeme und gesellschaftlicher Entwicklungen
  • Kulturelle Aspekte der Arbeitsorganisation
  • Altersgerechte Gestaltung von Produkten und Prozessen