Stellenangebot


Wiss. Mitarbeiter/-in (EG 13 TV-H) - im Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften, Fachgebiet Ökologischer Pflanzenbau und Agrarökosystemforschung in den Tropen und Subtropen - zum 01.10.2017


Kennziffer: 30696

Folgende Stelle ist zu besetzen:

Im Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften - Fachgebiet Ökologischer Pflanzenbau und Agrarökosystemforschung in den Tropen und Subtropen (Prof. Dr. Andreas Bürkert) - zum 01.10.2017

Wiss. Mitarbeiter/-in (EG 13 TV-H)

Teilzeit mit 65,00 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit einer/eines Vollbeschäftigten, befristet zunächst bis 14.04.2019 (§ 2 Abs. 2 WissZeitVG) mit Option auf Verlängerung um mindestens 1,5 weitere Jahre, zur Mitarbeit im Verbundvorhaben FOR2432: „Sozial-Ökologische Systeme im Spannungsfeld indischer Land-Stadt Gradienten: Funktionen, Skalen- und Übergangsdynamiken“; die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben.

FOR2432 ist eine DFG-Forschergruppe mit interdisziplinärer Ausrichtung, die verschiedene Dimensionen Sozial-ökologischer Systeme einschließt. Im Zentrum des Forschungsprogramms stehen urbanisierungsbedingte Übergangsprozesse in Landwirtschaft, Ökologie, Ökonomie und Gesellschaft, die am Beispiel der entstehenden Megastadt Bangalore in Südindien untersucht werden, in enger Kooperation mit unseren indischen Partnern. Im Rahmen dieses Projektes ist eine Doktorandenstelle zum Thema „Intensivierungseffekte auf Stoffflüsse in Rural-Urbanen Anbausystemen“ zu besetzen. Die Stelle ist nicht teilbar. Haupt-Dienstort ist Witzenhausen, regelmäßige, mehrmonatige Feldarbeit in Indien ist notwendig. Tropentauglichkeit ist daher eine Voraussetzung.

Ihre Aufgaben:

  • Die/der erfolgreiche Kandidat/-in ist verantwortlich für:
  • Durchführung eines faktoriellen Feldexperiments auf der Versuchsstation der University of Agricultural Sciences, Bangalore, in Zusammenarbeit mit Doktoranden/innen anderer Teilprojekte und indischen Partnern
  • Erfassung und Bewertung von Nährstoff- und Kohlenstoffflüssen im Feldexperiment und auf Betrieben im rural-urbanen Übergangsraum in Bangalore, zum besseren Verständnis der System-Dynamik bei Intensivierung
  • Beteiligung an projektbezogenen Seminaren und Workshops sowie Präsentation eigener Ergebnisse auf internationalen Konferenzen

Ihre Anforderungen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (MSc oder Diplom) in Pflanzenbau oder verwandten Bereichen
  • Erfahrung in Feldexperimenten und Versuchsdesign und –auswertung
  • Kenntnis der Steuerungsprozesse von Nährstoffflüssen und –verlusten in Agrarökosystemen
  • Sehr gute englische Sprachkenntnisse (nachzuweisen durch Internet-basierten TOEFL mit mindestens 80 Punkten oder äquivalentes Sprachzertifikat)
  • Fähigkeit und Bereitschaft, in einem hochmotivierten, internationalen und interkulturellen Team in Indien und Deutschland zusammenzuarbeiten

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite www.uni-kassel.de/go/for-2432. Für Rückfragen steht Dr. Ellen Hoffmann, Tel.: 05542-98 1251, E-Mail: ellen.hoffmann@uni-kassel.de, zur Verfügung.


Bewerbungsfrist: 31.08.2017

Die Universität Kassel ist im Sinne der Chancengleichheit bestrebt, Frauen und Männern die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten und bestehenden Nachteilen entgegenzuwirken. Angestrebt wird eine deutliche Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre. Qualifizierte Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerber/-innen  erhalten bei gleicher Eignung und Befähigung den Vorzug. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar. Bitte reichen Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopie (keine Mappen) ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens nicht zurückgesandt werden können; sie werden unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet. Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen sind unter Angabe der Kennziffer, gern auch in elektronischer Form, an den Präsidenten der Universität Kassel, 34109 Kassel bzw. bewerbungen@uni-kassel.de, zu richten.

zurück zur Übersicht