Stellenangebot


Wiss. Mitarbeiter/-in (EG 13 TV-H) - im Fachbereich Humanwissenschaften - Institut für Sozialwesen - Fachgebiet Sozialwissenschaftliche Methodologie qualitativ-rekonstruktiver Forschung - zum nächstmöglichen Zeitpunkt


Kennziffer: 30833

Die Universität Kassel ist eine junge Universität mit rund 25.000 Studierenden. Sie hat ein außergewöhnlich breites Profil mit den Kompetenzfeldern Natur, Technik, Kultur und Gesellschaft.

Im Fachbereich Humanwissenschaften, Institut für Sozialwesen - Fachgebiet Sozialwissenschaftliche Methodologie qualitativ-rekonstruktiver Forschung (Prof. Dr. Kissmann) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die folgende Stelle zu besetzen:

Wiss. Mitarbeiter/-in (EG 13 TV-H), befristet, Teilzeit (derzeit 20 Wochenstunden)

mit der Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit einer/eines Vollzeitbeschäftigten. Die Stelle ist zunächst für 3 Jahre befristet mit der Möglichkeit der Verlängerung um weitere 2 Jahre (Qualifikationsstelle gem. § 65 HHG i. V. mit § 2 Abs. 1 Satz 1 WissZeitVG; Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben).

Ihre Aufgaben:

Wissenschaftliche Mitarbeit in Forschung und Lehre (2 SWS) im Fachgebiet Sozialwissenschaftliche Methodologie qualitativ-rekonstruktiver Forschung. Mitarbeit bei der Erstellung von Drittmittelanträgen, der Vorbereitung wissenschaftlicher Tagungen sowie eigenständige Forschung im Bereich qualitativer Methoden und der soziologischen Gewaltforschung. Es wird die Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion gegeben.

Ihre Anforderungen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in der Soziologie, Sozialen Arbeit oder den Sozial- oder Bildungswissenschaften, möglichst mit sehr gutem Ergebnis
  • Kenntnisse in der interpretativen Sozialforschung und deren soziologischer Grundlegung
  • Erfahrungen in der Erhebung und Auswertung von qualitativen Daten
  • Kenntnisse in der soziologischen Gewaltforschung oder die Bereitschaft, sich einzuarbeiten
  • Teamgeist und Motivation

Für Rückfragen steht Prof. Dr. Ulrike Tikvah Kissmann, Tel.: 0561-804-2958, E-Mail: ulrike.kissmann@uni-kassel.de, zur Verfügung. Den Bewerbungsunterlagen ist eine Kopie der Masterarbeit, gerne auch in elektronischer Form beizufügen.


Bewerbungsfrist: 19.10.2017

Die Universität Kassel ist im Sinne der Chancengleichheit bestrebt, Frauen und Männern die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten und bestehenden Nachteilen entgegenzuwirken. Angestrebt wird eine deutliche Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre. Qualifizierte Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerber/-innen  erhalten bei gleicher Eignung und Befähigung den Vorzug. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar. Bitte reichen Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopie (keine Mappen) ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens nicht zurückgesandt werden können; sie werden unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet. Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen sind unter Angabe der Kennziffer, gern auch in elektronischer Form, an den Präsidenten der Universität Kassel, 34109 Kassel bzw. bewerbungen@uni-kassel.de, zu richten.

zurück zur Übersicht