Stellenangebot


Techniker/-in (EG 9 TV-H) - im Fachbereich 15 - Institut für Produktionstechnik und Logistik – Fachgebiet Trennende und Fügende Fertigungsverfahren - zum nächstmöglichen Zeitpunkt


Kennziffer: 31063

Die Universität Kassel ist eine junge Universität mit rund 25.000 Studierenden. Sie hat ein außergewöhnlich breites Profil mit den Kompetenzfeldern Natur, Technik, Kultur und Gesellschaft.

Im Fachbereich 15, Institut für Produktionstechnik und Logistik – Fachgebiet Trennende und Fügende Fertigungsverfahren (Prof. Dr. Stefan Böhm), ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Rahmen von Drittmittelprojekten – vorbehaltlich der Mittelbewilligung - die folgende Stelle zu besetzen:

Techniker/-in (EG 9 TV-H), befristet, Vollzeit (derzeit 40 Wochenstunden)

Die Beschäftigung ist zunächst auf 15 Monate befristet (§ 14 Abs. 2 TzbfG).

Das Fachgebiet Trennende und Fügende Fertigungsverfahren an der Universität Kassel beschäftigt sich sowohl mit den spanenden als auch mit den fügenden Fertigungsverfahren. Am Fachgebiet bilden die Bereiche der Schweißtechnik und die Forschung zur zerstörungsfreien Prüfung Schwerpunktthemen. 

Ihre Aufgaben:

Zur Unterstützung der Abteilung Schweißtechnik soll folgende Stelle besetzt werden:

  • Unterstützung der wissenschaftlichen Mitarbeiter bei der Bearbeitung von öffentlich geförderten Projekten sowie Industrieprojekten
  • Durchführung von zerstörenden Prüfungen, Betreuung von Versuchsständen und der Anlagentechnik im Bereich der Schweißtechnik (Laser- und Elektronenstrahlmaterialbearbeitung / Reibschweißen / Punktschweißen / Magnetimpulsschweißen)
  • Durchführung von Machbarkeitsuntersuchungen (Schweißarbeiten)
  • Mitarbeit in Forschung und Lehre der Fachgruppe Schweißtechnik

Ihre Anforderungen:

  • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum/zur Werkstoffprüfer/in, Industriemechaniker/in oder ähnliche Ausbildung und Weiterbildung zum/zur Techniker/in
  • Kenntnisse im Bereich der zerstörenden Prüftechnik (z. B. Metallographie) liegen vor
  • Sorgfältige, selbstständige und teamorientierte Arbeitsweise
  • Routinierter Umgang mit MS Office

Von Vorteil sind:

  • Erfahrungen im Umgang und der Bedienung sowie Programmierung von Maschinen und Anlagen (CNC-Steuerungen; z. B. Sinumerik 840) und Robotersteuerung
  • Kenntnisse in der zerstörungsfreien Prüftechnik (Thermographie)
  • Kenntnisse im Bereich der Werkstoffkunde

Wir bieten:

  • ein junges und dynamisches Team
  • vielfältige und abwechslungsreiche Themenstellungen
  • umfangreiche apparative Ausstattung und modernes Forschungsequipment

Die einzustellende Person darf noch nie beim Arbeitgeber „Land Hessen“ beschäftigt gewesen sein; dies gilt nicht für ein Berufsausbildungsverhältnis.

Wenn Sie sich in einem vielseitigen und dynamischen Team mit Zukunftsfragen der Produktionstechnik beschäftigen wollen, dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung.

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Sven Schüddekopf (s.schueddekopf@uni-kassel.de, Tel. 0561/804-7354) gerne zur Verfügung.


Bewerbungsfrist: 01.02.2018

Die Universität Kassel ist im Sinne der Chancengleichheit bestrebt, Frauen und Männern die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten und bestehenden Nachteilen entgegenzuwirken. Angestrebt wird eine deutliche Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre. Qualifizierte Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerber/-innen  erhalten bei gleicher Eignung und Befähigung den Vorzug. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar. Bitte reichen Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopie (keine Mappen) ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens nicht zurückgesandt werden können; sie werden unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet. Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen sind unter Angabe der Kennziffer, gern auch in elektronischer Form, an den Präsidenten der Universität Kassel, 34109 Kassel bzw. bewerbungen@uni-kassel.de, zu richten.

zurück zur Übersicht