Prü­fungs­ord­nun­gen und Stu­di­en­bü­cher

Prü­fungs­ord­nun­gen

Prüfungsordnungen sind eine wichtige Orientierungshilfe für das Studium. Sie regeln Inhalte, Anforderungen, Zeitpunkt und Verfahren der Prüfungen für einen bestimmten Studiengang.

Ein wichtiger Bestandteil der Prüfungsordnungen ist der Studien- und Prüfungsplan (in älteren Ordnungen auch das Modulhandbuch) sowie oft ein beispielhafter Studienverlaufsplan. Daraus geht hervor, welche Veranstaltung sinnvollerweise in welchem Fachsemester belegt werden sollte. Prüfungsordnungen haben darüber hinaus eine rechtliche Bedeutung.

Sie bilden mit ihren verbindlichen Regelungen die rechtliche Grundlage für Prüfungen und sollen vor allem die Chancengleichheit gewährleisten. Für Studierende ergeben sich daraus bestimmte Rechte und Pflichten.

Wenn Sie nach einer älteren Prüfungsordnung studieren, wenden Sie sich bitte an das Sekretariat.
---
Bei inhaltlichen Fragen zu den Prüfungsordnungen wenden Sie sich bitte an die studentische Studienberatung.

Stu­di­en­bü­cher

Die Studienbücher begleiten die Studierenden durch ihr gesamtes Studium und dienen der schriftlichen Studiumsdokumentation. Hier werden alle belegten Veranstaltungen und absolvierten Prüfungsleistungen für die jeweiligen Module festgehalten. Außerdem gibt das Studienbuch Auskunft darüber, welche Veranstaltungen für das entsprechende Modul verpflichtend zu belegen sind - es dient also auch einer leichteren Orientierung im Studium. Studierende sollten daher gut auf ihr Studienbuch achten und es immer möglichst aktuell halten.

Ein Studienbuch für den BA Nebenfach wird gerade erarbeitet und in Kürze ebenfalls an dieser Stelle zur Verfügung gestellt.