Nilda Inkermann

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Didaktik der politischen Bildung

Standort
Nora-Platiel-Straße 5
34109 Kassel
Raum
Nora-Platiel 5, Raum 2119
Sprechstunde

dienstags 14-15 Uhr (bitte vorab per Mail anmelden) und nach Vereinbarung

SoSe 22

Seminar „Bildung und Zukunft – wie kann transformatives und globales Lernen politisch gestaltet werden?“

WiSe 20/21

Seminar „Bildung in Transformation – transformative Bildung?“

SoSe 20

Seminar „Globales Lernen, ein Beitrag zur sozial-ökologischen Transformation?“

WiSe 19/20

Seminar „Einführung in die Entwicklungspolitik“

SoSe 19

Seminar „Solidarität – ein umkämpfter Begriff“

WiSe 18/19

Seminar „Probleme und Perspektiven des Globalen Lernens“

SoSe 18

Seminar „Theorie und Empirie der Solidarität“

WiSe 17/18

Seminar „Sozial-Ökologische Transformation: Theorie, Ansätze, Perspektiven“

Qualifikationen

Seit 10.2017

Promotionsprojekt zum Thema „Globale Bildung in Transformation“ in der Politikwissenschaft/Politikdidaktik

12.2020

bestandene Fachwechselprüfung Politikwissenschaft, Universität Kassel

10.2011 – 12.2013

M.A. Soziologie, Goethe Universität Frankfurt am Main (Note 1,2)

  • Schwerpunkte: Gesellschaft und Wirtschaft, Sozialpsychologie und elementare Formen des sozialen Lebens
  • Thema der Masterarbeit: „Global City Frankfurt? Eine soziologische Studie zum Konzept der ‚Global City‘ mit Bezug auf Frankfurt“

10.2007 – 09.2011

B.A. Soziologie, Ruprecht- Karls-Universität Heidelberg (Note 2,0)

  • Schwerpunkte: Wirtschaft, Markt und Organisation; Zivilgesellschaft und Assoziationswesen
  • Thema der Bachelorarbeit: „NGOs in Prozessen der Friedenskonsolidierung“

08.2003 – 07.2006

Georg-Christoph- Lichtenberg Gesamtschule, Göttingen,

Allgemeine Hochschulreife (Durchschnittsnote 2,2)

Beruflicher Werdegang

10.2017 – 04.2021

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Kassel im Graduiertenprogramm „Ökologien des sozialen Zusammenhalts“

05.2020 – 09.2020

Hauptamtliche Programmkoordinatorin Kongress „Zukunft für alle“ beim Konzeptwerk Neue Ökonomie e.V. Leipzig

07.2012 – 07.2019

Freiberufliche Bildungsreferentin bei den Freiwilligendiensten der Diözese Rottenburg-Stuttgart gGmbH

  • Teamleitung der sozialpädagogischen Begleitseminare im Freiwilligen Sozialen Jahr
  • Inhaltliche Schwerpunkte: kritischer Konsum, Klimawandel, Menschenrechte, Ernährung, Flucht und Migration

01.2016 – 01.2017

Projektassistentin bei medico international e.V. in Frankfurt am Main

  • Tätigkeitsschwerpunkt: Mitarbeit an dem vom Auswärtigen Amt geförderten Projekt „Ausarbeitung von Eckpunkten, Gesundheit in der Humanitären Hilfe“

08.2015 – 02.2016

Bildungsreferentin für Globales Lernen, Eine-Welt-Zentrum Heidelberg

  • Tätigkeitsschwerpunkte: Koordination und Durchführung des Projekts „Globales Klassenzimmer“

Seit 10.2015

Gründungsmitglied und freiberufliche Tätigkeit im Netzwerk „Mind Behaviour Gap“; Weiterbildungsangebot vom Wissen zum Handeln: www.mindbehaviourgap.de

 

Weitere freiberuflicher Tätigkeit im Bereich des Globales Lernens und der politischer Bildung mit Kooperationspartner:innen

  • medico international e.V., Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Universität Kassel, Universität Hildesheim, Lernort Kulturkapelle Hamburg
  • Schwerpunkte: Konzeption und Durchführung von Seminaren und Workshops, Veranstaltungsorganisation

04. – 09.2011

Praktikum im Milton-Erickson-Institut, Heidelberg

  • Teamcoaching/Organisationsentwicklung
  • Schwerpunkte: Seminarbegleitung/-planung, org. Tätigkeiten

10.2010 – 02.2011

Tutorin, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg 

  • Vorlesung „Einführung in die Soziologie“, WiSe 2010/11

03. – 12.2009

Praktikum bei Amnesty International, Vancouver (Kanada)

  • Inhaltliche Schwerpunkte: Öffentlichkeitsarbeit, Eventorganisation, Unterstützung der Administration

08. – 09.2008

Praktikum beim Evangelischen Entwicklungsdienst (EED), Lateinamerikareferat Bonn

  • Inhaltliche Schwerpunkte: Unterstützung im administrativen Bereich, inhaltliche Ausarbeitungen zu Fachthemen, Seminarauswertungen

 

Politisches und soziales Engagement

Seit Oktober 2017

Aktives Mitglied des I.L.A.-Kollektivs

  • Vorträge, Workshops zur imperialen und solidarischen Lebens- und Produktionsweise
  • Erarbeitung einer Strategiebroschüre für soziale Bewegungen zum Thema sozial-ökologische Transformation

11.2014 – 11.2017

„Teachers on the road“ – Deutschunterricht für Geflüchtete

10.2010 – 09.2011

Mitglied der Hochschulgruppe „Amnesty International Heidelberg“

09.2006 – 08.2007

Freiwilliges Soziales Jahr, Escuela Comunidad Ecoactiva, Cochabamba, (Bolivien)

  • Inhaltliche Schwerpunkte: Mitarbeit im Schulalltag und Schulunterricht

 

Weiterbildungen

10.2017 – 09.2018

Schreibwerkstatt „I.L.A. Werkstatt für globale Gerechtigkeit“, Common Future, Berlin

15. – 19.08.2016

Zeitwohlstand – Theaterwerkstatt zu mentalen Infrastruktur der Beschleunigung, Konzeptwerk Neue Ökonomie, Gollwitz

08. – 09.07.2016

Anti-Rassismus Training bei Phoenix e.V., Heidelberg

03. – 10.2015

Modulare Ausbildung: Trainer:innen für Bildung und Engagement in entwicklungspolitischen Kontexten, Soziale Bildung e.V., Rostock

 

Sprachkenntnisse

 

Englisch fließend in Wort und Schrift

 

Spanisch fließend in Wort und Schrift

  • Kritische-emanzipatorische politische Bildung – insbesondere Globales Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung - im Kontext der imperialen Lebens- und Produktionsweise
  • Sozial-ökologische Transformation als Bildungsaufgabe
  • Macht- und Herrschaftskritische Bildung in Kooperation zwischen schulischen und außerschulischen Akteur:innen
  • Praxen solidarischer Lebens- und Produktionsweisen und deren Bildungs- und Lernpotentiale

2021

Inkermann/Eicker: Die Hegemonie der Imperialen Lebensweise als Herausforderung für die politische Bildung, In: Journal für politische Bildung, 4/2021, S.32-37.

2021

Inkermann/Eicke/Lage (2021): Von der Solidarität profitieren, In: Hebel/Kaspar (Hrsg.): Heile Welt: 32 Ideen für ein Leben nach Corona. Frankfurt/M.: Societäts-Verlag, S.69-74

2020

Inkermann/Sanders (2020): Die Welt grundsätzlich neu denken „Mit-Werden“ als Kompass für ein kritisches Globales Lernen aus der Perspektive Neuer Materialismen, In: Eicker/Eis/ Holfelder/Jacobs/ Konzeptwerk Neue Ökonomie/ Yume (Hrsg.): Bildung Macht Zukunft. Lernen für die sozial-ökologische Transformation? Frankfurt/M.: Wochenschau Verlag, S.189-198.

2020

Inkermann/Kalt/Ritter (2020): Von den Balkonen auf die Straße, In: Ökologisches Wirtschaften 35, 4/2020, S. 9.

2019

I.L.A. Kollektiv (2019): Das Gute Leben für Alle. München: oekom Verlag.

2019

Blog Postwachstum – Transformieren wir die Wissenschaft der Transformation?!, online verfügbar unter: www.postwachstum.de/transformieren-wir-die-wissenschaft-der-transformation-20191011

2017

Fröhlich/Inkermann (2017):  Globales Lernen - transformative Wirkung mit transformierten Multiplikator_innen. In: Emde/Jakubcyk/Kappes/Overwien (Hrsg.): Mit Bildung die Welt verändern? Globales Lernen für eine nachhaltige Entwicklung. Opladen: Verlag Barbara Budrich, S. 265-275.

2021

Konferenz Wien: Solidary Citizens – Imperiale Lebensweise und Politische Bildung, Vortrag: Globales Lernen im Spannungsfeld von Imperialer und Solidarischer Lebensweise, Universität Wien (Lehrstühle: Didaktik der Politischen Bildung und internationale Politik und Demokratiezentrum Wien), 5.11.2021

2021

Podiumsdiskussion: Krise, Kämpfe, Revolution, Online-Tagung zu autoritärem Kommunismus, 29.5.2021

2020

Podiumsdiskussion: Strategic Approaches: an Overview, Degrowth Vienna 2020 – Strategies for Social-ecological Transformation, 30.5.2020

2020

Auftaktveranstaltung „Die politische Pflanze“, Vortrag: Vom Wissen zum Handeln, Tropengewächshaus Witzenhausen, 14.1.2020

2019

Vortragsreihe „Der utopischer Raum“, Vortrag: Auf dem Weg zum guten Leben für Alle! medico international, Frankfurt, 19.12.2019

2019

Podiumsdiskussion „Strategien zu sozial-ökologischer Transformation“, Feminist Future Festival, Essen, 14.9.2019

2019

Gespaltene Linke? Kommunitarismus, Kosmopolitismus und neuer Internationalismus – Input zu: Solidarische Lebensweise, Crossover Konferenz Politik der Vielen, Institut für Solidarische Moderne, Berlin, 15.6.2019

2019

Podiumsdiskussion „Streiken für den Klimaschutz – Was bin ich bereit zu tun?“, Gut Karlshöhe Hamburg, 8.5.2019

2019

Buchvorstellung, „Das gute Leben für alle – Wege in die solidarische Lebensweise“, Universität Kassel, 29.1.2019

2019

Podiumsdiskussion, „Klima, Kapitalismus, Kooperation – Klimaschutz zwischen politischen Willen und ökonomischer Kalkulation“, Georg-August-Universität Göttingen, 24.1.2019

2018

„Vom Leben auf Kosten anderer, zu einem guten Leben für alle“, attac Herbstratschlag, Frankfurt, 2.11.2018

2022

Lehrer:innenfortbildung im Rahmen des Zertifikatskurses „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ Zentrum Bildung für nachhaltige Entwicklung, Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM), Otzenhausen, Saarland, 26.04.2022

2021

„BNE in Transformation – Herausforderungen gesellschaftlicher Transformationsprozesse für den Bildungsansatz BNE“, Multiplikator:innen Online-Workshop, BNE Netzwerk Nordhessen und Weltgarten Witzenhausen, 15.12.2021

2021

„Von der imperialen zur solidarischen Lebensweise: Welche Rolle spielt Bildung?“, Multiplikator:innen Online-Fortbildung, Hamburg mal fair/Mobile Bildung e.V., 12.11.2021

2021

„Das Konzept der imperialen Lebensweise als Teil der kritischen politischen Bildung? Kritische Reflexion u.a. hinsichtlich der Kategorie „Klasse““, Online-Tagung: Dirty Capitalism – Politische Ökonomie (in) der politischen Bildung, 13.3.2021

2019

„Vom Leben auf Kosten anderer zum guten Leben für alle!“, Multiplikator:innen Fortbildung, Dresden ArcheNova, 9.11.2019

2019

„Konturen der solidarischen Lebensweise – Potentiale des Konzepts der Lebens- und Produktionsweise für die Postwachstumsdebatte“, Konferenz – Große Transformation? Zur Zukunft moderner Gesellschaften, Jena, 26.9.2019

2019

„Vom Wissen zum Handeln – Lernen in transformativen Prozessen“, Multiplikator*innen Fortbildung, EBD – Entwicklungsbezogene Bildung in Deutschland, Hamburg, 9.9.2019

2019

„Klima und die Imperiale Lebensweise“, „Fridays for Future“-Sommerkongress, Dortmund, 1./2.8.2019

2019

„Mind the gap - zur Diskrepanz zwischen Wissen und Handeln“, Konferenz – Bildung is a battlefield, Berlin, 6.7.2019

2019

„Von der imperialen zur solidarischen Lebensweise: Welche Rolle spielt Bildung?“, Konferenz BildungMachtZukunft, Kassel, 22.2.2019

2018

„Troubling Nature? Interdisziplinäre Verhandlungen von Mensch-Umwelt-Verhältnissen“, Promovierenden Workshop, Universität Kassel, 18.10.2018

2018

„Von der imperialen zur solidarischen Lebensweise – endlich, das gute Leben für alle!“, Herrschaftskritische Sommeruni Kassel, 24.-26.7.2018

  • 02/2019 Mit-Organisation der Konferenz „Bildung Macht Zukunft – Lernen für die sozial-ökologische Transformation“ an der Universität Kassel in Kooperation mit dem Konzeptwerk Neue Ökonomie
  • 08/2021 Mit-Organisation des Kongresses „Zukunft für alle – gerecht. ökologisch. machbar“ hybrid in Leipzig und als Online-Kongress

Seit Oktober 2017

Aktives Mitglied des I.L.A.-Kollektivs: ilawerkstatt.org

  • Vorträge, Workshops zur imperialen und solidarischen Lebens- und Produktionsweise
  • Erarbeitung einer Strategiebroschüre für soziale Bewegungen zum Thema sozial-ökologische Transformation

Seit Oktober 2015

Trainerin im Netzwerk Mind Behaviour Gap: www.mindbehaviourgap.de