TEK-Ge­bäu­de­ana­ly­sen im Rah­men der CO2-neu­tra­len Lan­des­ver­wal­tung

Die hessische Landesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, die CO2-Neutralität im Bereich ihrer Landesverwaltung bis zum Jahr 2030 zu erreichen. Im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Hessen wurde dafür das Projekt "CO2-neutrale Landesverwaltung" ins Leben gerufen. Mit diesem Projekt will die Landesverwaltung mit positivem Beispiel vorangehen und selbst aktiv zum Klimaschutz beitragen.

Ein Baustein der Nachhaltigkeitsstrategie ist das Projekt „Bausteine für die CO2-Neutralität im Liegenschaftsbestand hessischer Hochschulen". Es werden Universitätsgebäude mit einem neu entwickelten Analysewerkzeug, der sogenannten Teilenergiekennwertmethode, auf energetische Schwachstellen untersucht und Einsparpotenziale aufgezeigt. Durch das Projekt werden die Bauabteilungen der Hochschulen mit dem Analysewerkzeug vertraut gemacht und können es gegebenenfalls für ihre eigenen Arbeiten verwenden. Zudem dienen die aus den Analysen gewonnenen Erkenntnisse und Erfahrungen der Weiterentwickelung der Bewertungsmethodik. Es sollen Erkenntnisse über die energetische Struktur von bestehenden, komplexen Nichtwohngebäuden gewonnen werden.

Projektlaufzeit: 10/2013– 07/2018

Projektleitung:
Prof. Dr.-Ing. Knissel, Jens

Projektbeteiligte:
M.Sc. Alsen, Niklas

wei­te­re In­for­ma­tio­nen