Aliye Kar­tal-Ay­de­mir, LL.M.

Ehemalige wissenschaftliche Mitarbeiterin

Fachgebiet Öffentliches Recht, insb. Umwelt- und Technikrecht

Projektgruppe verfassungsverträgliche Technikgestaltung
- provet -

Universität Kassel, FB 07
Pfannkuchstr. 1
34109 Kassel

 


  • Mitarbeiterin im Projekt „Informationelle Selbstbestimmung im Web 2.0 (Info2.0)“ seit April 2011.
  • Weiterbildungsstudiengang Medienrecht (LL.M.) am Mainzer Medien­insti­tut e. V./ Johannes Gutenberg-Universität Mainz, berufsbegleitend 2009 bis 2010.
  • Fachanwaltslehrgang Urheber- und Medienrecht, berufsbegleitend 2009.
  • Juristin im Bereich Recht und Telemedien bei der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) 2008 bis 2011.
  • Zweites Juristisches Staatsexamen 2008.
  • Juristischer Vorbereitungsdienst 2006-2008 am LG Kassel, u.a. LPR Hessen und Hessischer Verwaltungsgerichtshof.
  • Erstes Juristisches Staatsexamen 2005.
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Philipps Universität Marburg 1999 bis 2005 (Wahlpflichtfach: Öffentliches Recht, Wahlfach: Medienrecht)

Ver­öf­fent­li­chun­gen

  • Haftung von Anbietern kollaborativer Internetplattformen – Störerhaftung für User Generated Content?, MMR 10/ 2012, 647 – 652 (zusammen mit R. Krieg).
  • Die TKG-Novelle 2012, Kommunikation & Recht 4/2012, 244 - 250 (zusam­men mit A. Roßnagel / P.C. Johannes).
  • Privatsphären- und Datenschutz in Community-Plattformen – Gestaltung von Online-Bewertungsportalen, Tagungsband „Informatik 2011“, S. 412 (zusammen mit S. Doerfel, A. Roßnagel, G. Stumme).

Vor­trä­ge

  • Privacy and Data Protection in Web-Community-Platforms – Design options for Rating-Websites, GI–Jahrestagung “Informatik 2011”, Workshop DICCDI, 7. Oktober 2011, Berlin (zusammen mit S. Doerfel).
  • Medien- und Urheberrecht an Schulen, Workshop im Rahmen des SchoolRadioDay 2009 zum Thema „Radio 2.0 – wie Radio und Internet zusammen wachsen“, 19. Juni 2009, Frankfurt a. M.
  • Meinungsäußerung durch Kunst, „Profis plaudern Praxis – Recht in Film & Medien“, Hessische Film- und Medienakademie, 8. Mai 2009, Frankfurt a. M.